Europameister Christian Merli großer Favorit beim 55. Int. Osnabrücker Bergrennen

1456
Merli führt mit seinem spektakulären Osella FA 30 derzeit die Wertung der Europa-Bergmeisterschaft an // Foto: Presse OS Bergrennen

Er ist nicht nur einer der absoluten Publikumslieblinge, sondern gilt beim 55. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen am 5./6. August als großer Favorit auf den Gesamtsieg und wird dabei auch seinen eigenen Streckenrekord von 49,817 sec. im Blick haben.

Der MSC Osnabrück als Veranstalter ist glücklich, dass der sympathische Italiener auch in die-sem Jahr seinen einzigen Auftritt in Deutschland auf der Kultstrecke am „Uphöfener Berg“ bestreitet. „Wir freuen uns sehr, dass Christian beim Finale zu FIA Int. Hillclimb Cup 2023 dabei ist“, sagt Organisationsleiter Bernd Stegmann. Schließlich führt Merli mit seinem spektakulären Osella FA 30 derzeit die Wertung der Europa-Bergmeisterschaft mit der vollen Punktzahl an. Für die vielen Fans ist das Team, zu dem auch der Schwarzwälder Alexander Hin, ebenfalls mit einem Osella FA 30 gehört, im Fahrerlager stets für Einblicke und Auto-gramme zu erreichen.

BMW Z4 GT3 – Ein superschnelles Kultfahrzeug mit Rundstreckenprofi Michael Fischer

Der Österreicher Michael Fischer, aus der Nähe von Wien, hat in den vergange-nen Jahren bereits zahlreiche Erfolge in den verschiedensten Rennserien auf der Rundstrecke erzielt. Dabei war er unter anderem auch mit Michael Schrey, der am ersten Augustwochenende als Rennleiter des 55. Int. Osnabrücker Bergrennens verantwortlich ist, gemein-sam bei verschiedenen Rennen, u.a. dem 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring, erfolgreich unterwegs. Nun wagt sich der 38jährige Pilot auf neues Terrain: Mit einem rund 550 PS starken BMW Z4 GT3 möchte er erstmals überhaupt an einem Bergrennen teilnehmen.

Michael Fischer hat sich dafür in den vergangenen Wochen akri-bisch vorbereitet und man darf gespannt sein, mit welchen Zeiten er die 2, 030 km lange Strecke des Uphöfener Berges bewältigt und sich auf einen Top-Platz im Feld der zahlreichen Berg-Monster positionieren kann.

Beim 55. Int. Osnabrücker Bergrennen am 5./6. August kommen die Besucher erneut in den Genuss des wunderschönen und soundstarken Mercedes AMG GT 3, powered by Mücke Motorsport. Am Steuer sitzt in diesem Jahr der 20-jährige Motorsport Profi Nico Göhler aus Helmstedt. Nico ist derzeit für das Berliner Motorsportteam im Prototype Cup Germany unterwegs und belegt gemeinsam mit sei-nem Teamkameraden einen hervorragenden 4. Platz. Schon am Start wird Nico das Potenzial des Boliden aus der AMG-Schmiede zeigen und bei den Fans für Begeisterung sorgen.

Christian Merli hat seinen eigenen Streckenrekord im Blick // Foto: Osnabrücker Bergrennen

VfL Osnabrück – Präsident Holger Elixmann erneut im E-Mobil-Berg-Cup dabei

Nach einem fantastischen 3. Platz im Gesamt-klassement des E-Mobil-Berg-Cups 2022 nimmt der Präsident des VfL Osnabrück, Holger Eli-xmann, im Rahmen der freundschaftlichen Ko-operation zwischen dem Fußball-Zweitligisten und dem MSC Osnabrück erneut einen Anlauf auf eine Spitzenposition. Dabei wird ihm wieder ein aktuelles Fahrzeug aus der Rahenbrock-Automobilgruppe zur Verfügung gestellt. Nachdem Rahenbrock seit Mai dieses Jahres exklusiver Opel-Händler der Region ist, liegt es nahe, dass der beliebte Präsident diesmal mit einem Fahrzeug aus Rüsselheim an den Start geht. Er wird dabei erstmals im Rahmen des E-Cups einen Opel E-Astra präsentieren und alles da-ransetzen, möglichst mit exakt gleichmäßigen Zeiten den Berg hinauszukommen.

Die „Electrified Women“ – E-Mobilität ist ihre Passion

Dank der Unterstützung des electrified women e. V. werden beim diesjährigen E-Mobil-Cup gleich drei Teilnehmerinnen aus den Reihen des Vereins an den Start gehen. Gönna Tautorus wird mit ihrem kraftvollem Jaguar I-Pace antreten, während Antje Schwarzbauer mit ihrem rosa Tesla Model 3 namens ‚Eve‘ die Blicke auf sich ziehen wird. Arnie (Christi-ane) Kröger wird mit ihrem giftgrünen Porsche

Taycan für Aufsehen sorgen. Gemeinsam werden sie in der E-Berg-Challenge antreten und eindrucksvoll demonst-rieren, dass Elektromobili-tät auch im Rennsport be-geistern kann.Die Starterinnen werden während des Events von den engagierten Mitgliedern des electrified women e. V. unterstützt. An einem eigens eingerichteten Stand werden sie ihre Fahrzeuge präsentieren und den Zuschauern dabei alles Wissenswerte über Elektrofahrzeuge und die neuesten Formen der Mobilität näher-bringen.

Marcel Marchewicz in diesem Jahr mit dem Sander Porsche Heartbeat am Berg

Normalerweise fährt der 27-jährige Marcel Marchewicz aus Schwetzingen auf dem Nürburgring für das Schnit-zelalm Racing Team im Mercedes-AMG GT3 oder im Winter bei der GT Winter Series in Spanien oder Portugal. In diesem Jahr konnte Sander Automotive ihn als Gastfahrer fürs Bergrennen gewinnen, wo er mit dem Sander Porsche Heartbeat Ta-xifahrten für VIP-Gäste fahren wird.

„Ich kenne dieses außergewöhnliche Fahrzeug schon länger und freue mich sehr, ihn jetzt einmal am Berg zu fahren. Das ist eine wirklich besondere Strecke am Uphöfener Berg und ich bin sehr gespannt auf die Rennen und die besondere Motorsportat-mosphäre“, so Marchewicz.

Was für ihn einen Sander Porsche so besonders macht? „Sander Automotive ist der Inbegriff von Individualität und Exklusivität im Automobilbau. Die Fahrzeuge sind keine gewöhnlichen Backdates – sie sind wahre Kunstwerke auf Rädern, die Design, Technik und Leidenschaft in sich vereinen.“

Die Gäste dürfen sich sehr auf diese explosive Kombination beim 55. Internationalen Bergrennen am 5./6. August freuen.