ME Motorsport mit talentierten Nachwuchspiloten im GTC Race

66
ME Motorsport mit einen BMW M4 GT4 am Start // Foto: Axel Weichert

Mit Linus Hahne und Philip Wiskirchen werden zwei talentierte Nachwuchspiloten für ME Motorsport in Oschersleben in die GTC Race-Saison starten.

Nur zwei Wochen nach dem Saisonstart der ADAC GT4 Germany in der Motorsport Arena Oschersleben, gastiert ME Motorsport aus Schwäbisch Gmünd erneut auf der Strecke in der Magdeburger Börde. Beim Saisonstart des GTC Race wird die Mannschaft mit einen BMW M4 GT4 auf dem technisch anspruchsvollen Kurs an den Start gehen. Die langjährige Rennserie richtet sich besonders an talentierte Nachwuchspiloten, die ihre ersten Rennen mit GT-Fahrzeugen absolvieren, sowie an ambitionierte Gentlemanpiloten.

Der 20-jährige Linus Hahne schafft in diesem Jahr den Aufstieg mit ME Motorsport in das GTC Race. Hahne ging seit 2021 im ADAC Tourenwagen Junior Cup an den Start und konnte dabei einige Erfolge einfahren. Die Jahre 2022 und 2023 beendete er auf der dritten Position in der Gesamtwertung. Für ME Motorsport bestritt er zudem im Februar das Rennwochenende der GT4 Winter Series in Valencia und konnte in der spanischen Metropole ein Podestergebnis feiern.

Den BMW M4 GT4 teilt sich Hahne mit Philip Wiskirchen. Wiskirchen ging bereits im Vorjahr mit dem Team im GTC Race an den Start und fährt in diesem Jahr mit der BMW-Mannschaft in der ADAC GT4 Germany. Gemeinsam werden die beiden Youngster ein schlagkräftiges Fahrerduo bilden.

Das GTC Race ist eine der Stammrennserien der ADAC Racing Weekends. Nach dem Saisonauftakt in Oschersleben wird die Rennserie auf dem Nürburgring, in Hockenheim und auf der Ardennenachterbahn in Spa-Francorchamps gastieren, ehe das Saisonfinale erneut auf dem Traditionskurs in der Eifel ausgetragen wird. Fahrer im Alter zwischen 16 und 30 Jahren, so wie Hahne und Wiskirchen, die mit einem GT4 im GTC Race starten, stehen automatisch im GT4-Kader. Am Jahresende kämpfen vier Piloten aus dem Kader in einem Sichtungstest um einen kostenfreien GT3-Startplatz im GTC Race in den Jahren 2025 und 2026.

„Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr mit zwei talentierten Nachwuchspiloten im GTC Race antreten“, so Teameigner Markus Eichele, der im Vorjahr selbst in der Rennserie ins Lenkrad gegriffen hat. „Unser Ziel ist ganz klar, dass wir in der GT4-Klasse um Klassensiege kämpfen wollen und im besten Fall mit Linus und Philip im Sichtungstest vertreten sein werden.“

Am Samstag um 14:15 Uhr startet das einstündige „GT60 powered by Pirelli“-Rennen, bei dem zur Rennmitte ein Fahrerwechsel absolviert wird. Am Sonntag stehen zwei halbstündige Sprintrennen auf dem Zeitplan. Um 10:00 Uhr und um 14:30 Uhr werden die „GT Sprint“-Rennen aufgenommen. Alle GTC Race-Rennen des Wochenendes werden im Livestream auf YouTube übertragen.