Michael Schrey ist neuer Champion der GT4 European Series

1358
Mit Gesamtsieg mit Partner Gabriele Piana zum Titelgewinn // Foto: GT4 European Series - SRO

Michael Schrey hat sich seinen Traum vom Meisterschaftsgewinn in der GT4 European Series erfüllt. Beim Saisonfinale in Barcelona fuhr er gemeinsam mit seinem Teamkollegen Gabriele Piana am Sonntag einen überzeugenden Gesamtsieg heraus und machte damit den Titelgewinn endgültig perfekt.

Für das Duo Schrey/Piana war es nach dem Meisterschaftsgewinn 2021 in der ADAC GT4 Germany der zweite große Triumph mit einem H&R BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport. „Ich bin überglücklich und freue mich riesig über den Gewinn der Meisterschaft. Damit haben wir unser großes Saisonziel erreicht. Bei der Zieldurchfahrt sind wirklich Tonnen an Ballast von den Schultern abgefallen. Jetzt mit dem ganzen Team Hofor Racing by Bonk Motorsport feiern zu können, ist einfach ein Riesengefühl. Vielen Dank an die gesamte Truppe und an Gabi für die fantastische Leistung in der diesjährigen Saison“, strahlte Schrey.

Dabei sah es zunächst nach einem schwierigen Finalwochenende aus, da der Rennfahrer aus Wallenhorst im ersten Qualifying nicht über den 17. Startplatz hinauskommen sollte. Zwar ließ er die Meisterschaftszweiten, die ebenfalls auf einem BMW M4 GT4 unterwegs sind, erfolgreich hinter sich, doch der Tabellendritte sorgte mit der vierten Startposition für mächtig Druck.

„Für uns ging es im ersten Rennen darum nicht zu viele Zähler auf den Audi R8 LMS GT4 zu verlieren. Trotz vielen Safety-Car-Phasen ist es uns zum Glück noch gelungen, bis auf die siebte Gesamtposition nach vorne zu fahren. Das war unheimlich wichtig, um mit einem halbwegs beruhigenden Punktepolster ins zweite Rennen hineingehen zu können.“

Dieses nahm Teamkollege Gabriele Piana nach einem perfekten Qualifying von der Pole Position aus in Angriff mit dem Ziel, den verbliebenen Vorsprung von 16 Punkten in der Meisterschaft erfolgreich zu verteidigen. Der Italiener gewann den Start und konnte sich bis zum Fahrerwechsel an der Spitze immer weiter vom Rest des Feldes lösen. Schrey knüpfte im Anschluss an die starke Performance seines Teamgefährten an und kontrollierte das Geschehen weiterhin souverän. Nach Ablauf der einstündigen Renndistanz brachte er den #2 H&R BMW M4 GT4 mit einem satten Vorsprung von über 14 Sekunden als Sieger und damit auch als Meister über die Ziellinie.

„Nach vier erfolgreichen Jahren in der ADAC GT4 Germany haben wir uns zu Beginn dieser Saison mit der Teilnahme an der GT4 European Series einer neuen Herausforderung gestellt. Gleich in unserem Premierenjahr die Meisterschaft zu gewinnen ist einfach fantastisch. Wir hatten in dieser Saison viele tolle Momente, mussten aber auch die ein oder anderen Rückschläge hinnehmen, wie z.B. in Hockenheim, wo wir durch die BoP-Einstufung gegenüber der Konkurrenz einfach chancenlos waren. Unter dem Strich haben wir aber nie aufgesteckt und dank unserer Konstanz nun auch auf europäischer Ebene einen großen Erfolg erzielt.“