Biermacher Racing macht nach Sieg den Sonntag perfekt

658
Nasse Streckenbedingungen auch beim zweiten STT Rennen // Foto: Jürgen Holzer

In einem äußerst spannenden Rennen holte sich das Duo Uwe Lauer/ Francesco Lopez (Ferrari 488 GT3) den Sieg im zweiten STT Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben. Platz zwei ging an das Team Klüber/Heyer (Mercedes A MG GT3) vor dem Niederländer Henk Thuis (Pumaxs RT).

Wechselnde Wetterbedingungen, Positionswechsel und ein spannendes Finale begeisterte die Zuschauer in der Motorsport Arena Oschersleben. Polestter Uwe Lauer musste gleich zu Beginn dem Mercedes Piloten Josef Klüber den Vortritt lassen. Auf Position zwei liegend fiel Lauer allerdings nach einer Berührung von Henk Thuis weiter zurück, konnte jedoch nach einer Aufholjagd nach wenigen Runden wieder aufschließen. Nach dem Pflichtboxenstopp lag Henk Thuis weiterhin in Front. Aber Kenneth Heyer und Francesco Lopez hatten zur Aufholjagd geblasen. Rund um Runde verkürzten sie den Abstand auf den Pumaxs RT. Der Niederländer wehrte sich allerdings bis Runde 18 erfolgreich. Dann musste er jedoch die beiden Verfolger passieren lassen.

Francesco Lopez machte enormen Druck auf Heyer, der sich bis zur letzten Runde erfolgreich wehrte. Dann musste Heyer von der Ideallinie und geriet ins Rutschen. Francesco Lopez nutzte die Situation sofort und holte für Biermacher Racing den Gesamtsieg. Henk Thuis schnappte sich mit Platz drei seinen zweiten Podiumsplatz des Wochenendes.

Victoria Froß (SEAT Sport Cupra TCR) nach beherztem Rennen auf Gesamtplatz vier // Foto: Jürgen Holzer

Platz vier ging nach einem beherzten Rennen an Division 2 Pilotin Victoria Froß (SE AT Sport C upra TCR), die damit ihren ersten Divisionssieg der Saison eintütete. Dahinter lieferten sich Guiseppe Figo(BMW M 4 GT4 G82) und Max Gruhn (Audi RS3 LMS TCR) einen spannenden Kampf um die beiden weiteren Podestränge in der Division 2, den der BMW Pilot knapp für sich entschied. Desiree Müller, Franjo Kovac, Berthold Gruhn, Jürgen Hemker und Johannes Kreuer belegten die weiteren Plätze.