Poleposition für Biermacher Racing

694
Uwe Lauer stellte den Biermacher Racing Ferrari auf Pole // Foto: Jürgen Holzer

Mit einer Zeit von 1:29,224 stellte Uwe Lauer den Biermacher Ferrari auf Pole Position. Zuvor hatte Francesco Lopez bereits eine Topzeit erzielt, die Uwe Lauer gegen Ende des Qualifyings noch einmal verbesserte.  

„Die Strecke war durch den vorausgegangenen Unfall einer anderen Serie zwar etwas schlüpfrig, aber es war noch ok. Ich hatte eine schöne freie Runde, die ich optimal ausfahren konnte“, so der Polesetter. Mit in der ersten Reihe beim heutigen Rennen steht das Team èquipe vitesse mit Josef Klüber und Kenneth Heyer (Mercedes AMG GT3), die sich eine Zeit von 1:29,505 notieren ließen. Auf dem dritten Platz landete der Niederländer Henk Thuis, der 1:30,215 erzielte. Einen überragenden vierten Startplatz holte sich Victoria Froß (Seat Cupra TCR) mit einer Zeit von 1:32,663 und war damit beste Pilotin der Division 2. Max Gruhn (Audi RS3 LMS TCR) hatte zwischendurch Probleme mit einem gelösten Öldeckel, erreichte aber noch mit 1:32,731 die fünftbeste Startzeit. Lediglich ein Zehntel dahinter platzierte sich Guiseppe Fico (BMW M4 GT4 G82) auf Position sechs. Die engen Abstände deuten auf ein spannendes Rennen.