Finale des FIA Int. Hill Climb Cup 2023 am Uphöfener Berg

58
Das Saisonfinale des FIA Int. Hill Climb Cup 2023 am Uphöfener Berg// Foto: Presse Osnabrücker Bergrennen

Das zweithöchste europäische Prädikat des Automobilsportweltverbandes FIA wird auch 2023 am Uphöfener Berg ausgetragen: Das 55. Int. Osnabrücker Bergrennen am 4.-6. August ist zugleich das Saisonfinale des FIA Int. Hill Climb Cup 2023. Damit ist das Rennen im Osnabrücker Land in diesem Jahr erneut das einzige Bergrennen in Deutschland mit FIA-Prädikat.

Zuvor stehen drei weitere hochkarätige Veranstaltungen im Cup-Kalender. Den Anfang macht Anfang Mai das Rennen im südostpolnischen Korczyna. Im Juni geht es nach Ita-lien, wo in diesem Jahr turnusgemäß das Traditionsrennen  Trento – Bondone Teil des FIA-Cups ist. Danach steht das Bergrennen Gorjanci in Novo mesto (Slowenien) an, das u.a. zur österreichischen Berg-Staatsmeisterschaft zählt. Den krönenden Abschluss mit der feierlichen Siegerehrung für die gesamte Saison  bildet schließlich Anfang August das Osnabrücker Event mit seinem großen internationalen Starterfeld.

5.-7. Mai: GSMP Korczyna (Polen)

9.-11. Juni: Trento – Bondone (Italien)

23.-25. Juni: GHD Gorjanci (Slowenien)

4.-6. August: Osnabrück (Deutschland)

Loic Cordier bringt seinen 992 GT3 Cup an den Uphöfener Berg // Foto: Presse Osnabrücker Bergrennen

Neuer schneller Porsche aus Belgien am Berg

Mit einem neuen Boliden wird der Belgier Loic Cordier die Rennsaison 2023 in Angriff nehmen. Vor kurzem wurde im Rahmen einer Präsentation sein neuer Porsche 992 GT3 Cup der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit diesem Boliden wird er neben der nationalen Meisterschaft auch wieder einige Läufe zur französischen Bergmeisterschaft absolvieren  und nach seinem ersten Gastspiel im Jahr 2021 am 5./6. August mit diesem spektakulären Fahrzeug beim 55. Int. Osnabrücker Bergrennen an den Start gehen.