SEEBACH Motorsport startet mit Großaufgebot im Porsche Sports Cup Deutschland

540
SEEBACH Motorsport startet mit vier Fahrzeugen im Porsche Sports Cup //Foto: Gruppe C Photography

Mit einem Porsche 911 GT3 Cup und gleich drei Porsche Cayman wird SEEBACH Motorsport am Porsche Sports Cup Deutschland teilnehmen.

Nach einer erfolgreichen 2023er Saison mit zwei Titelgewinnen auf der Veranstaltungsplattform des Porsche Sports Cup Deutschland startet SEEBACH Motorsport auch in diesem Jahr auch in diesem Jahr in den Porsche-Rennserien der Rennwochenenden. Der Rennstall setzt einen brandneuen Porsche 911 GT3 Cup und zwei Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport und ein Fahrzeug ohne RS-Paket ein.

Erstmals wird der Rennstall aus Rosbach vor der Höhe einen brandneuen Porsche 911 GT3 Cup der Generation 992 ein. Gesteuert wird das Fahrzeug von Steve Caroli, dem 2022er Porsche Endurance Challenge-Meister. In Hockenheim wird der ehemalige FIA GT1-Weltmeister Marc Basseng sich mit ihm das Fahrzeug im Langstreckenrennen teilen – die Rennen der Porsche Sprint Challenge GT3 bestreitet der Sachse als Solist.

Die beiden Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport starten sowohl in der Endurance Challenge als auch in der Porsche Sprint Challenge GT4. Das letztjährige Erfolgsduo Jochen Kilb und Teameigner Marco Seebach steuern das Fahrzeug mit der Startnummer #29. Im Vorjahr gewannen die beiden im Vorjahr die 1c Klasse der Endurance Challenge. Der Wagen mit der Startnummer #92 wird in den Sprintrennen von Sebastian Roth gefahren. Roth geht als amtierender Titelträger in der 1c-Klasse der Sprint Challenge GT4 in die neue Saison. In der Endurance Challenge fährt Aufsteiger Marc Halusa das Fahrzeug mit wechselnden Teamkollegen – in Hockenheim beim Saisonauftakt wird dies Andreas Friedrich sein.

Komplettiert wird das Aufgebot von einem Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport. Kai Lausberg steuert das Fahrzeug mit der Startnummer #30.

Kai Lausberg steuert das Fahrzeug mit der Startnummer #30 // Foto: Gruppe C Photography

„Nach unser erfolgreichen Saison 2023 geben wir alles, dass wir in diesem Jahr die Erfolg wiederholen können“, freut sich Teamchef Marco Seebach. „Wir gehen mit einem starken Aufgebot in die neue Saison und haben uns in den vergangenen Monaten ausgiebig auf die Rennsaison vorbereitet. Doch uns ist bewusst, dass wir auch in diesem Jahr auf starke Konkurrenz treffen werden, die wir nicht unterschätzen.“

Die Saison im Porsche Sports Cup Deutschland startet am letzten Mai-Wochenende auf dem Hockenheimring. Auf dem Traditionskurs in der Nähe von Mannheim endet Mitte Oktober auch die Saison der populären Porsche-Veranstaltungsplattform. Dazwischen folgen Veranstaltungen auf dem Nürburgring, dem Red Bull Ring, in Oschersleben und auf der Ardennenachterbahn von Spa-Francorchamps. Interessierte Zuschauer können die Rennen nicht nur an der Rennstrecke verfolgen: In diesem Jahr werden alle sechs Veranstaltungen des Porsche Sports Cup Deutschland auch via Livestream im Internet übertragen.

Rennkalender Porsche Sports Cup Deutschland 2024:

25.05. – 26.05. – Hockenheimring

15.06. – 16.06. – Nürburgring

13.07. – 14.07. – Red Bull Ring (A)

10.08. – 11.08. – Oschersleben

14.09. – 15.09. – Spa-Francorchamps (B)

12.10. – 13.10. – Hockenheimring