SEEBACH Motorsport Festspiele in Misano

182
Was für ein Rennwochenende in Misano für Seebach Motorsport // Foto: Gruppe C Photography

SEEBACH Motorsport bestimmte das Rennwochenende des Porsche Sports Cup Deutschland in Misano – der Rennstall aus Hessen feierte drei Gesamt- und fünf Klassensiege an der Adriaküste.

Das zweite Rennwochenende des Porsche Sports Cup Deutschland fand in Misano an der italienischen Adriaküste statt. Auf dem Kurs, der durch die MotoGP weltberühmt ist, brachte SEEBACH Motorsport drei Porsche Cayman GT4 an den Start – zwei Cayman GT4 Clubsport RS und ein Fahrzeug ohne RS-Paket. Als besonderes Highlight beim Rennwochenende in Misano wurde ein dritter Lauf der Porsche Sprint GT ausgerichtet, welcher am Samstagabend bei Dunkelheit stattfand.

In den drei Läufen der Sprintrennserie feierte der Rennstall aus dem hessischen Rosbach vor der Höhe fünf Klassensiege und drei Gesamtsiege. Teameigner Marco Seebach gewann den ersten Sprintlauf gesamt und in der Klasse 1c. Sebastian Roth wiederholte das Kunststück am Samstagabend und am Sonntag, obwohl der ehemalige ADAC GT Masters-Pilot Michael Joos beziehungsweise sein Teamkollege Jochen Kilb ihn in beiden Rennen auf den Fersen waren. Steve Caroli feierte zudem einen Klassensieg am Sonntag in der Porsche Cayman GT4 Clubsport-Kategorie. Am Samstagabend fuhr der amtierende Porsche Endurance Challenge-Meister zudem auf den zweiten Rang in seiner Klasse.

Auch das Rennen der Porsche Endurance Challenge über 100 Minuten war für SEEBACH Motorsport von Erfolg gekrönt. Marco Seebach und Jochen Kilb fuhren einen weiteren Klassensieg für das Team in der 1c-Klasse ein. In der 1b-Kategorie fuhren Caroli und sein Partner Dominik Schraml auf die zweite Klassenposition.

Nach dem Rennwochenende in Italien führen Steve Caroli und Sebastian Roth die Meisterschaft in der Porsche Sprint GT in ihren Klassen an. Ein ähnliches Bild in der Porsche Endurance Challenge, in der Marco Seebach und Jochen Kilb mit ihrem Klassensieg die Tabellenspitze übernommen haben. Zudem führt Steve Caroli die Gesamtwertung der PSC-Meisterschaft an.

„Wow – was für ein Rennwochenende in Misano! Wir haben im GT4-Bereich des Porsche Sports Cup Deutschland praktisch alles gewonnen, was man nur gewinnen kann!“, jubelte Marco Seebach nach dem Rennwochenende in Italien. „Besonders stolz hat mich das Ergebnis im Sonntagslauf der Sprint GT gemacht, als die ersten drei Position in der Gesamtwertung von SEEBACH Motorsport-Piloten eingenommen wurden – ich weiß gar nicht, ob es dies jemals zuvor in der Rennserie gab! Im Qualifying wurden uns zudem einige Rundenzeiten gestrichen, weshalb wir uns in den Rennen durch das Feld kämpfen mussten, aber dies hielt uns nicht auf. Wir freuen uns bereits jetzt auf das kommende Rennwochenende auf dem Red Bull Ring.“

Am 22. und 23. Juli findet das dritte Rennwochenende des Porsche Sports Cup Deutschland statt. Dann gastiert das Porsche-Rennwochenende auf dem Red Bull Ring in der Steiermark, welcher durch die Gastspiele der Formel 1, der MotoGP und der DTM weltberühmt ist.