Viertes Saisonpodium und Meisterschaftsführung zum Abschluss der ersten Saisonhälfte

147
Tabellenführung erfolgreich verteidigt // Foto: Laura Brunnenmeister

Nachdem sich Michael Schrey bereits in Monza und Paul Ricard über Podiumsplätze in der GT4 European Series freuen durfte, gelang ihm auf der legendären Ardennenachterbahn in Spa-Francorchamps ein weiteres Top-Resultat. Gemeinsam mit seinem Teamgefährten Gabriele Piana beendete er das Freitagsrennen auf einem starken zweiten Gesamtrang.

Im zweiten Rennen am Samstag belegte das Fahrerduo mit dem #2 H&R BMW M4 GT4 den siebten Platz und verteidigte damit zum Abschluss der ersten Saisonhälfte erfolgreich die Tabellenführung. „Wir verlassen Spa-Francorchamps mit gemischten Gefühlen. Einerseits freuen wir uns sehr über das starke Ergebnis am Freitag, andererseits haben wir im zweiten Lauf gegenüber unseren direkten Titelaspiranten einiges an Punkten eingebüßt. Im Hinblick auf die nächste Veranstaltung in Misano gilt es daher an ein paar kleineren Baustellen zu arbeiten, damit wir über das gesamte Wochenende hinweg konstant mit bei der Musik sind“, resümiert Schrey.

Im ersten Qualifying platzierte der Rennfahrer aus Wallenhorst den #2 H&R BMW M4 GT4 auf dem neunten Gesamtrang im mit über 50 Fahrzeugen erneut prallgefüllten Starterfeld. Von dieser guten Ausgangslage konnte Schrey zunächst jedoch nur bedingt zehren. „Ich habe zu Beginn leider nicht richtig ins Rennen hineingefunden und ein paar Positionen verloren. Ab Runde vier wurde es jedoch deutlich besser und ich war wieder in direkter Schlagdistanz zu den Top-Fahrzeugen“, so Schrey selbstkritisch. Dank eines gut getimten Boxenstopps sowie starker In- und Outlaps fand sich Teamkollege Piana nach dem Fahrerwechsel auf dem achten Platz wieder. Der Italiener machte bis ins Ziel noch ein paar Positionen gut und profitierte zudem von einigen Zwischenfällen auf der Strecke. Schlussendlich wurde das seit Jahren eingespielte Fahrerduo auf dem zweiten Platz im Gesamtklassement abgewinkt. Für Schrey/Piana und Hofor Racing by Bonk Motorsport war es das insgesamt vierte Podiumsergebnis in der laufenden Saison der GT4 European Series.

Für den zweiten Lauf am Samstag waren die Vorzeichen mit dem 17. Startplatz deutlich schwieriger. Piana kämpfte sich jedoch im ersten Stint gut nach vorne, ehe er zu Rennmitte das Steuer an Michael Schrey übergab. Dieser fand sich boxenstoppbereinigt auf dem fünften Platz wieder. „Unser BMW M4 GT4 war am Anfang bei den nassen Bedingungen wirklich sehr gut. Je trockener die Strecke jedoch wurde, umso mehr mussten wir kämpfen. Vor allem hat uns auf der Geraden der letzte Punch gefehlt, was ich auch innerhalb meiner Kampfgruppe zu spüren bekam. Am Ende ist es nach Bereinigung einiger Strafen der siebte Platz geworden. Ein Ergebnis, mit dem wir unter dem Strich nicht zufrieden sein können, da unsere direkten Konkurrenten in der Meisterschaft allesamt vor uns platziert waren.“ Trotz des Punkteverlustes behaupteten Schrey und Teamkollege Piana mit fünf Zählern Vorsprung die Führung in der Meisterschaft.

Vom 14.-16. Juli 2023 geht es bereits mit der nächsten Saisonstation in Misano weiter. „Wir hätten uns gewünscht, nach Spa-Francorchamps mehr als fünf Punkte rüberzuretten, aber damit müssen nun Vorlieb nehmen. Wir werden in jedem Falle alles daransetzen, um in Misano wieder zurückzuschlagen.“