Erster Saisonsieg bei actionreichem NLS-6h-Rennen

0
68
Tim Scheerbarth fuhr den ersten Klassensieg ein // Foto: Jan Brucke/VLN

Der Dormagener Rennfahrer Tim Scheerbarth hat beim alljährlichen Sechsstundenrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) den ersten Saisonsieg in der hart umkämpften CUP2-Klasse der Porsche Endurance Trophy Nürburgring gefeiert. Der 33-Jährige teilte sich den Porsche 992 GT3 Cup (#120) des Teams W&S Motorsport ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen mit seinen Teamkollegen Daniel Blickle und David Jahn. Scheerbarth erlebte bei besten Witterungsbedingungen eines der spannendsten und aufregendsten Rennen seiner Karriere.

„Das war ein perfekter Tag und ein atemberaubendes Rennen. Wir haben endlich den ersten Saisonsieg eingefahren und dank 1,5-facher Punkte bei sechs statt vier Stunden Renndistanz einen großen Sprung in der Meisterschaft gemacht. Nach dem Pech bei NLS4 sind wir wieder in Schlagdistanz“, freute sich Scheerbarth. „Ich bin den Start gefahren. Was ab der ersten Runde auf der Strecke abging, habe ich noch nie erlebt. Das war der intensivste Stint, den ich je auf der Nordschleife hatte. Ich war mal Erster, mal Zweiter, Dritter, Vierter. Es ging permanent hin und her, teilweise waren wir zu dritt nebeneinander unterwegs. Das war Racing vom Allerfeinsten! Am Ende konnte ich mich durchsetzen und habe das Auto auf Platz eins übergeben.“

Nach den Einsätzen seiner Teamkollegen Blickle und Jahn griff Scheerbarth für den vorletzten Stint noch einmal ins Geschehen ein. „Ich habe unser Auto in Führung liegend übernommen. Nach der turbulenten Anfangsphase haben wir uns mit dem BLACK FALCON Porsche vom Rest abgesetzt und waren im Fernduell um den Sieg. Ich konnte den Vorsprung ausbauen während in der Ferne pechschwarze Wolken aufgezogen sind. Es war so dunkel, dass ich jede Runde mit einem Platzregen gerechnet habe. Glücklicherweise ist der Regen an der Nordschleife vorbeigezogen und ich habe das Auto für den Schluss an David übergeben, der unseren ersten Saisonsieg sicher ins Ziel gebracht hat.“

„Vielen Dank an alle Beteiligten bei W&S Motorsport und an meine Teamkollegen! Ich freue mich bereits sehr auf das nächste Rennen und bin sehr gespannt, was das 12h-Rennen für uns bereithält.“

Das nächste Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie findet am 10. und 11. September statt. Das erstmals ausgeschriebene NLS 12 Stunden Rennen führt über zwei Mal sechs Stunden, wobei die Fahrzeuge für den zweiten Teil mit dem Abstand des Vortages aus der Boxengasse ins Rennen starten – ein weltweit einmaliges Konzept, das mit Spannung erwartet wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein