Sorg Rennsport bereit für den NLS-Saisonauftakt

0
152
Mit einer Armada zum „Ring“ // Foto:Sorg Rennsport

Vier BMW, drei Porsche und 19 Fahrer: Sorg Rennsport startet am Samstag mit einem Großaufgebot in die neue Saison der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS). Der erste von insgesamt acht Läufen über die 24,458 Kilometer lange Kombination aus Kurzanbindung der Grand-Prix-Strecke und der altehrwürdigen Nordschleife beginnt traditionell um 12 Uhr und führt über vier Stunden.

Das Team der Brüder Daniel und Benjamin Sorg tritt mit seinen Rennwagen in vier verschiedenen Klassen an. Zur Vorbereitung haben die Wuppertaler bereits am vergangenen Wochenende die Test- und Einstellfahrten genutzt. „Dort lief es für uns bereits sehr gut, auch wenn uns am Sonntag das Wetter leider einen Strich durch die Rechnung gemacht hat“, so Daniel Sorg. Eine Übersicht der Fahrer-Rennwagen-Kombinationen:

Startnummer 418 (Klasse V6): Martin Rump (EST) / Nicolas Griebner (F) / Philipp Hagnauer (CH), Porsche Cayman S

Nicolas Griebner aus Weichs zählt bereits seit 2014 zu den festen Größen im Fahreraufgebot von Sorg Rennsport. Am Samstag teilt er sich den seriennahen Porsche mit dem Eidgenossen Philipp Hagnauer und Martin Rump. Der Este geht normalerweise in Asien mit GT3-Rennwagen an den Start und peilt mit dem Saugmotor-Cayman S die sogenannte Permit A an – diese Lizenz ist nötig, um zum Beispiel beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit einem der leistungsstärkeren Fahrzeuge teilnehmen zu dürfen.

Startnummer 488 (VT2 FWD): Jonathan Aberdein (SA) / Jannes Fittje (D) / Elias Seppänen (FIN), BMW 128ti

Dieses bärenstarke Trio setzt sich komplett aus Profifahrern zusammen, die am Steuer des frontgetriebenen BMW 128ti genügend Nordschleifen-Kilometer für eine Permit A-Lizenz sammeln wollen. Der Südafrikaner Jonathan Aberdein war bereits in der DTM unterwegs und kennt die 24 Stunden von Le Mans aus dem LMP2-Cockpit. Jannes Fittje aus Langenhain hat zuletzt einen Porsche 911 GT3 R im ADAC GT Masters pilotiert, während der Finne Elias Seppänen mit reichlich Formel-Erfahrung zu Sorg Rennsport stößt.

Startnummer 504 (VT2 RWD): Björn Simon (D) / Francesco Bugane (I) / Moran Gott (GB), BMW 330i

Nach einer guten Saison 2021 wollen die Drei mit dem heckgetriebenen „BGS technic“ BMW an ihre Erfolge anknüpfen und in ihrer Klasse um die Podiumsplätze mitfahren.

Startnummer 514 (VT2 RWD): Robert Mau / Christopher Allen (beide USA) / Hans Joachim Theiß (D), „Schaltwerk Bikes“ BMW 330i

Die beiden US-Amerikaner Robert Mau und Christopher Allen sowie Hans Joachim Theiß aus Werne blicken ihrer ersten vollen Saison in der NLS entgegen. Theiß hat das nötige Rüstzeug hierzu mit Sorg in der RCN gesammelt und ist jetzt bereit für den Aufstieg in die „große“ Nürburgring-Serie.

Startnummer 524 (VT2 RWD): Casper Stevenson (GB) / Frederik Schandorff (DK), BMW 330i

Auch für dieses Duo gilt: Hier drehen Profis am Lenkrad des heckgetriebenen BMW 330i, die auf dem Weg zur Permit A sind. Den Grundstein hierfür haben sie bereits im vergangenen Jahr mit Sorg Rennsport in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) sowie beim Saisonfinale der NLS gelegt. Caspar Stevenson wechselt derzeit vom Formel- in einen GT3-Rennwagen und ist normalerweise in der GT World Challenge aktiv. Frederik Schandorff aus Dänemark stößt mit Erfahrung aus einem Lamborghini Huracan GT3 hinzu.

Startnummer 949 (Cup 3): Stefan Beyer / Torsten Kratz / Heiko Eichenberg (alle D), „Sinziger Mineralbrunnen“ Porsche Cayman GT4 CS

Die erfahrenen Stammfahrer von Sorg Rennsport blicken ihrer achten beziehungsweise neunten Saison mit dem Team aus Wuppertal entgegen. Dabei setzen sie sich ein durchaus ehrgeiziges Ziel: ein Top-5-Resultat in der neuen Porsche Endurance Trophy Nürburgring.

Startnummer 959 (Cup 3): Fidel Leib (D), Philip Miemois (FIN), Moritz Wiskirchen (D), Porsche Cayman GT4 CS
Die attraktive Porsche Endurance Trophy Nürburgring lockt auch dieses Dreiergespann auf die Nordschleife. Ihre persönliche Vorgabe: Sie wollen um einen Platz auf dem Podest mitfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein