Dritter Saisonsieg für Michael Schrey

526
Michael Schrey holte in der Lausitz den nächsten Saisonsieg // Foto: Team

Nach dem Doppelerfolg beim Saisonauftakt der ADAC GT4 Germany in Oschersleben gelang Michael Schrey mit dem #2 H&R BMW M4 GT4 auch am Lausitzring wieder der Sprung nach ganz oben auf das Podium. Zusammen mit seinem Teamgefährten Gabriele Piana sicherte sich der Rennfahrer aus Wallenhorst den Sieg im Samstagsrennen. Beim zweiten Lauf am Sonntag lief das Fahrerduo nach einer starken Aufholjagd auf dem vierten Platz ein und sammelte damit weitere wichtige Punkte für die Meisterschaft.

„Mit dem Wochenende sind wir unter dem Strich sehr zufrieden, vor allem weil der Lausitzring von seiner Streckencharakteristik her unserem Fahrzeug nicht unbedingt entgegenkommt. Daher freuen wir uns umso mehr, dass wir trotzdem die Tabellenführung weiter ausbauen konnten“, so Schrey.

Im ersten Qualifying platzierte Teamgefährte Gabriele Piana den #2 H&R BMW M4 GT4 auf einem starken dritten Rang und sorgte damit gleich für einen gelungenen Auftakt. Aufgrund eines Tempoverstoßes unter Full-Course-Yellow im vorhergehenden freien Training wurde das Fahrerduo jedoch noch um zwei Plätze nach hinten versetzt, weshalb sie das Rennen von der fünften Startposition aus in Angriff nahmen.

Mit einem Traumstart katapultierte sich Piana allerdings direkt bis auf den zweiten Platz nach vorne und überholte wenig später auch den bis dato Führenden. Schrey, der das Cockpit zu Rennmitte übernahm, erwehrte sich bis zum Schluss erfolgreich den Angriffen der Konkurrenz und fuhr den dritten Saisonsieg ein.

„Das Rennen war bis zum Schluss aufregend. In der vorletzten Runde hat mich ein Mercedes-AMG GT4 noch einmal attackiert, ich konnte jedoch erfolgreich kontern. Im letzten Umlauf hat er es an gleicher Stelle noch einmal versucht, war jedoch zu spät auf der Bremse und hat mich umgedreht. Die Rennleitung hat schnell darauf reagiert und eine Strafe für dieses Manöver ausgesprochen, sodass wir am Ende zurecht vorne waren“, so Schrey weiter.

Der Rennsonntag war von einer famosen Aufholjagd geprägt, nachdem Schrey zuvor kein ideales Qualifying erwischt hatte. Auf regennasser Fahrbahn leistete sich der Rennfahrer aus Wallenhorst keinerlei Fehler und arbeitete sich von Startposition 15 aus bis zum Pflichtboxenstopp erfolgreich nach vorne. Dank eines guten Timings für den Wechsel auf Slicks und eines starken Boxenstopps von Hofor Racing by Bonk Motorsport wurde der #2 H&R BMW M4 GT4 schlussendlich bis auf den vierten Platz nach vorne gespült.

„Dass Gabi in der zweiten Rennhälfte sogar noch um das Podium mitkämpfen konnte, haben wir einer tollen Mannschaftsleistung zu verdanken. Auch wenn es am Ende dazu knapp nicht mehr gereicht hat, nehmen wir die Punkte für Platz vier gerne mit.“

Nächste Station: 24h-Rennen auf dem Nürburgring

Bevor es für Michael Schrey vom 05.07.-07.07.2024 mit dem großen Saisonhighlight der ADAC GT4 Germany auf dem Norisring weitergeht, wird er am kommenden Wochenende noch beim legendären 24h-Rennen auf dem Nürburgring ins Lenkrad greifen. Zusammen mit Max Partl, Martin Kroll und Jörg Weidinger teilt er sich das Cockpit des #888 Hofor Racing by Bonk Motorsport BMW M4 GT4. Das besondere hierbei: das Fahrzeug wird mit dem synthetischen E-Fuel Kraftstoff betankt und startet daher auch in der Klasse für alternative Treibstoffe.