Zweite PCHC Runde in Zolder

1570
Klaus Horn (Porsche 991 GT3 R) mit der Favoritenrolle in Zolder // Foto: Patrick Holzer

Am kommenden Wochenende geht es für die Teilnehmer der Porsche Club Historic Challenge nach Zolder. Auf der ehemaligen Formel 1 Rennstrecke gab es in den letzten Jahren immer spannende Rennen.

Mit zwei Auftaktsiegen im Gepäck dürfte Klaus Horn (991 GT3 R) auch in Zolder nachlegen wollen. Im letzten Jahr kämpfte der Landauer schon um das Podium. Dorthin möchte auch Teamkollege Pablo Briones (991 GT3 R), der beim Saisonstart in Hockenheim nur knapp am Gesamttreppchen vorbeischrammte. Ein weiterer Podiumskandidat ist Jürgen Albert, der ebenfalls auf einem Porsche 991 GT3 R in Belgien an den Start gehen wird.

Bei den neueren 991er Cup Modellen sind unter anderem die beiden Eidgenossen Alfred Winkler und Tomas Pfister am Start // Foto: Patrick Holzer

Die Charakteristika der Strecke kommt allerdings auch den zahlreichen Cup-Porsche entgegen. Bei den neueren 991er Cup Modellen sind unter anderem die beiden Eidgenossen Alfred Winkler und Tomas Pfister wieder mit von der Partie. Markus Karl Maier bringt seinen 911er ebenfalls an den Start. Erstmals wird zudem Olaf Busse, im vergangenen Jahr noch im Cayman GT4 unterwegs, mit einem Porsche 991 GT3 Cup antreten. Ein Kandidat für das Gesamtpodium ist Eduard Heinz, der in der Klasse 8 auch als Favorit in die beiden Rennen gehen dürfte. Mit Dr. Hermann Läuferts, Frederik Läuferts und Hans von Spronsen lauern drei weitere Piloten auf den Klassensieg.

Los geht es für die PCHC am Freitagnachmittag mit dem ersten Training, während am Samstagmorgen um die letzten Sekunden für die Startaufstellung gekämpft wird. Das erste Rennen wird um 10.55 Uhr gestartet, während Rennen zwei um 14.55 Uhr über die Bühne gehen wird.