asBest Racing steigt in weltgrößten Markenpokal ein

1020
Saisonauftakt 2024 wird wieder in Hockenheim sein // Foto: Patrick Holzer

Zur Saison 2024 erweitert asBest Racing die Motorsportaktivitäten. Der Rennstall steigt in den DMV BMW 318ti Cup ein, der als weltgrößter Markenpokal gilt.

asBest Racing befindet sich auf Expansionskurs für die Motorsportsaison 2024. Der Rennstall aus Spessart am Nürburgring steigt zum kommenden Rennjahr in den DMV BMW 318ti Cup ein. Mit Starterfeldern rund um die 50 Fahrzeuge gilt die Breitensportrennserie als weltgrößter Markenpokal der Welt. Bekanntheit erreichte die Rennserie unter anderem dadurch, als der ehemalige Formel 1-Pilot Timo Glock beim diesjährigen Saisonauftakt in Hockenheim einen Gaststart absolvierte. Zudem gilt die Rennserie als ausgezeichnete Ausbildungsplattform für Nachwuchsrennfahrer. So schaffte zum Beispiel Theo Oeverhaus den Aufstieg aus dem 318ti Cup in den GT4-Sport und den Porsche Carrera Cup – zudem absolvierte er auch bereits einen Gaststart in der DTM.

Die Rennserie wird auch im kommenden Jahr größtenteils an denselben Rennwochenenden mit der DMV NES 500 ausgetragen, in der asBest Racing auch weiterhin an den Start gehen wird. Im Debütjahr in der Langstreckenserie fuhr der Rennstall von Alexander Schmidt zwei Gesamtsiege und einen weiteren Podestplatz ein. Die Erfolge in der Serie haben ein großes Interesse von Kundenpiloten an asBest Racing aufgebaut. Um entsprechende Kapazitäten zu schaffen und die Nachfrage erfüllen zu können, entschied sich die Mannschaft zum Einstieg in den Markenpokal.

Zum Einsatz in der Rennserie kommt das BMW 318ti Cup-Fahrzeug, welches auf der E36 Compact-Baureihe basiert und kostengünstigen, fairen und ausgeglichenen Motorsport ermöglicht. Der Motor leistet nach Gruppe G-Reglement serienmäßige 140 PS.

In der Saison 2024 des DMV BMW 318ti Cup wird asBest Racing zwei eigene Fahrzeuge an den Start bringen. Zudem betreut der Rennstall einen dritten BMW für Kundenfahrer. Die Piloten gibt der Rennstall zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Pro Rennwochenende absolviert der DMV BMW 318ti Cup zwei Rennen über die Distanz von 61 Minuten. Während der Rennen ist ein Pflichtboxenstopp vorgeschrieben, bei dem der Fahrer gewechselt werden kann. Es ist allerdings auch für Solisten möglich in der Rennserie an den Start zu gehen.

„Während unserem Programm im DMV NES 500 haben wir den BMW 318ti Cup ausgiebig beobachtet und als interessante Programmergänzung für asBest Racing festgelegt“, so Teameigner Alexander Schmidt. „Wir bereiten uns nun bestmöglich auf die Saison 2024 vor. Uns ist bewusst, dass dies eine große Herausforderung wird. Wir geben aber alles dafür, dass wir uns auch auf der Markenpokalbühne bestmöglich präsentieren können. Wir möchten nochmal klarstellen, dass das Programm in der Nürburgring Langstrecken-Serie unverändert weitergehen wird und der Start im 318ti Cup eine Ergänzung unserer motorsportlichen Aktivitäten ist.“

2024 wird der DMV BMW 318ti Cup sieben Rennwochenende bestreiten. Los geht es Ende März in Hockenheim, ehe die Saison am letzten Oktoberwochenende in Oschersleben abgeschlossen wird. Neben den Veranstaltungen in Deutschland absolviert die Rennserie auch Auslandsgastspiele in Belgien und den Niederlanden. Die Veranstaltungen finden im Rahmen der Goodyear Racing Days statt, bei der auch weitere Rennserien des DMV – wie unter anderem die DMV NES 500 – ihre Rennläufe absolvieren werden.

Vorläufiger Rennkalender DMV 318ti Cup 2024:

22.03. – 24.03.2024 – Hockenheimring

26.04. – 28.04.2024 – Zolder (BEL)

07.06. – 09.06.2024 – Assen (NLD)

28.06. – 30.06.2024 – Nürburgring

23.08. – 25.08.2024 – Lausitzring

03.10. – 06.10.2024 – Nürburgring

25.10. – 27.10.2024 – Oschersleben