Die Entscheidung steht bevor: Smyrlis Racing hat die Vizemeisterschaft in der Cup-3-Wertung vor Augen

695
Christopher Rink und Francesco Merlini wollen Platz zwei in der Cayman GT4-Klasse der Porsche Endurance Trophy Nürburgring mit einer weiteren Podestplatzierung sichern // Swoosh Communication

Christopher Rink und Francesco Merlini wollen Platz zwei in der Cayman GT4-Klasse der Porsche Endurance Trophy Nürburgring mit einer weiteren Podestplatzierung sichern. Fabian Peitzmeier, Guido Heinrich und Anton Ruf visieren den  vierten Klassensieg in Folge für den NEXEN-Porsche an, den Smyrlis Racing mit der Racing Group Eifel einsetzt.

Vorhang auf für den Schlussakkord: Smyrlis Racing setzt sich beim Saisonfinale auf der Nürburgring-Nordschleife noch einmal ehrgeizige Ziele. Christopher Rink und Francesco Merlini peilen mit dem 718 Cayman GT4 Clubsport die Cup-3-Vizemeisterschaft in der Porsche Endurance Trophy Nürburgring (PETN) an. Mit dem NEXEN-Porsche 718 Cayman GTS wollen Fabian Peitzmeier und Guido Heinrich nach dem Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Eifelkurs und drei Klassensiegen in Folge die Saison mit einem weiteren Topresultat abrunden.

Die Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) biegt auf die Zielgerade ein: Am heutigen Samstag steht das letzte Vierstundenrennen des Jahres auf der Nürburgring-Nordschleife an. Smyrlis Racing will zum entscheidenden Schlussspurt ansetzen. „Wir sind noch genauso heiß wie im März und werden einmal mehr alles geben – schließlich geht es noch um Titel!“, gibt Teamchef Ioannis Smyrlis die Richtung vor. „In der Cup3-Wertung steuern wir mit dem Porsche 718 Cayman GT4 CS aktuell auf Vize-Meister-Kurs. Aber: Wir dürfen uns nicht zu früh freuen, denn die Klasse ist unglaublich hart umkämpft. Wir werden nichts dem Zufall überlassen. In der SP4T trennt Platz eins und zwei lediglich ein Punkt. Wir haben das ganze Jahr viel Entwicklungsarbeit mit dem NEXEN-Cayman geleistet und nach dem Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen eine beeindruckende Siegesserie und Aufholjagd eingeläutet. Die wollen wir jetzt auf jeden Fall fortsetzen und uns beim Saisonfinale dafür nochmal belohnen.“

Auch Christopher Rink befindet sich voll im Wettbewerbsmodus. Er teilt sich den Cayman GT4 CS erneut mit dem Italiener Francesco Merlini. „Vor zwei Wochen haben Francesco und ich mit einem angeschlagenen Auto entscheidende Punkte im Kampf um die Vize-Meisterschaft in der Cup-3-Klasse eingefahren“, so Rink. „Jetzt wollen wir den Sack endgültig zumachen. Wir haben seit Anfang des Jahres gezeigt, dass wir zu den Besten gehören und konstant auf dem Podium zu Hause sind. Doch auch die 4,5 Punkte Vorsprung, die wir uns mühsam über acht Rennen auf den Drittplatzierten aufgebaut haben, sind keine Garantie zum Sieg. Die Porsche Endurance Trophy ist immer hart umkämpft. Jeder Fehler kann entscheiden. Natürlich werden wir diesen Vorteil ausnutzen, gleichzeitig fokussieren wir unseren Blick wieder auf die Podiumsplätze.“

Fabian Peitzmeier teilt sich den NEXEN-Porsche 718 Cayman GTS, den Smyrlis Racing zusammen mit der Racing Group Eifel einsetzt, an diesem Samstag mit Guido Heinrich und Anton Ruf. Der Master-Ingenieur strebt den vierten NLS-Klassensieg in Folge an. „Wir haben eine lange Saison hinter uns, aber noch ist nicht Schluss“, so der 26-Jährige. „Bei den vergangenen drei Rennen haben wir jeweils auf der Strecke, aber auch an der Boxenmauer eine tadellose Vorstellung abgeliefert. Speziell in den zweiten Rennhälften konnten wir unseren Vorsprung stets ausbauen – zuletzt sogar auf eine ganze Runde. Jetzt sind wir heiß auf Klassensieg Nummer vier in Folge und werden wieder jede Zehntelsekunde aus unseren NEXEN-Rennreifen quetschen. Ich freue mich, dass Guido und ich erneut Anton Ruf auf unserem Porsche begrüßen dürfen. Nach dem 12-Stunden-Wochenende scheint er Blut geleckt zu haben…“