Klassensieg bei der Rallye Potzberg für Wacker/Felke

593
Weiterer Klassensieg für das Team Wacker/Felke // Foto: Nico Rosenhauer

Am vergangenen Samstag ging Tim Wacker wieder mit seiner Stamm-Beifahrerin Ann Felke an den Start der Rallye Potzberg mit Start und Ziel in Hinzweiler. Insgesamt standen 48 Teams am Start – leider waren die beiden die einzigen Starter in der Klasse RC5 – also bei Ankommen – Klassensieg garantiert.

Der MSC Potzberg bot den Teams zwei unterschiedliche, teilweise anspruchsvolle Strecken, davon eine Sprintprüfung von 5,95 km, die dreimal gefahren wurde sowie ein Rundkurs von 8,70 km teilweise über Schotter, der zweimal anstand. Nach der ersten Sprintprüfung blieb die Zeit von Tim und Ann bei 3 Min. 42,9 Sekunden stehen, was einen tollen achten Platz im Gesamt bedeutete. Als die beiden den Rundkurs WP 2 ebenfalls als achtbestes Team beendeten, staunte man nicht schlecht, dass man damit auf Platz fünf im Gesamt landete, aber sehr dicht gefolgt von weiteren Teams.

WP 3 fuhren Tim und Ann nochmals 4,7 Sekunden schneller und rutschten damit trotzdem auf den siebten Platz im Gesamt. Beim Rundkurs hatten die beiden das Pech vieler Teams auf Ihren Vordermann aufzufahren und im Staub Zeit zu verlieren. Trotzdem konnte man noch den siebten Platz behaupten, aber dicht gefolgt von dem seit Beginn der Saison sich ständig mit Tim und Ann duellierenden Team Klaus Lutz/Peter Fabian auf einem allradgetriebenen Toyota GR Yaris. Tim und Ann ließen es nochmals richtig laufen und durch den Ausfall von einem vorderen Team, hoffte man auf einen tollen sechsten Platz im Gesamt. Jedoch hatte das vor ihnen gestartete Team Reiner und Alex Ernst Pech, dass ihnen kurz vor dem Ziel die Antriebswelle brach und sie sich nur noch „humpelnd“ ins Ziel retten konnten. Tim und Ann holten die beiden noch vor der Zieldurchfahrt ein und mussten stark abbremsen. Dabei verlor man so viel Zeit, dass Lutz/Fabian mit einer Sekunde Vorsprung noch an ihnen vorbeigehen konnten.

Mit dem Klassensieg Nummer neun in Folge und letztendlich dem siebten Platz im Gesamt war das komplette Team aber mehr als zufrieden. Nun steht das absolute Highlight der Saison am 09./10.06.2023 mit der Teilnahme am DRM-Lauf „Rallye Mittelrhein“ an, den Tim wieder mit dem erst 17-jährigen Beifahrer Luca Kiefer bestreiten wird.