Mohr Motorsportservice startet erfolgreich in die neue Saison

251
BMW 125i in der VT2 mit Peter Baumann am Steuer // Foto: 1VIER.COM

Mit dem ersten Lauf der RCN startete Mohr Motorsportservice in die Saison 2023. Im Einsatz war der altbekannte BMW 125i in der VT2 mit Peter Baumann am Steuer. Trotz wechselnder Witterungsbedingungen belegte die Mannschaft am Ende einen starken sechsten Rang in der Klasse.

Der erste Renntag der neuen RCN-Saison startete mit typischen Eifelwetter. Auf nasser Strecke nahmen die Piloten den Start auf Regenreifen auf. Trotz zweijähriger Pause machte Peter Baumann unter diesen schwierigen Bedingungen einen fehlerfreien Job und brachte das Auto auf der immer weiter abtrocknenden Strecke sicher über die erste Rennhälfte.

Beim Boxenstopp wechselte das Team dann auf Slicks. Und auch mit den profillosen Pneus zeigte Baumann weiterhin eine perfekte Leistung. So stand am Ende des ersten Saisonlaufs in der mit 15 Fahrzeugen besetzten Klasse der VT2-Fahrzeuge ein starker sechster Rang zu Buche.

„Ich freue mich sehr über den gelungenen Saisonauftakt. Trotz seiner zweijährigen Motorsportpause zeigte Peter unter teilweise widrigen Bedingungen eine tadellose Leistung, was auch durch sein Ergebnis noch einmal unterstrichen wird. Nach einigen Umbauten und Verbesserungen am Fahrzeug zu Beginn des letzten Jahres, lief der BMW an diesem Wochenende perfekt“, fasst Teamchef Alex Mohr zusammen.

Ab dem nächsten Lauf am 22. April wird die Mannschaft von Mohr Motorsportservice mit einem Porsche 997 antreten.  Der BMW 125i wird seinen nächsten Einsatz beim RCN-Lauf im Rahmen der 24h Nürburgring haben.