Desiree Müller startet in der STT

682
Desiree Müller startet im Opel Astra TCR von LUBNER Motorsport // Foto: Racephotography by Denis P

Als erste Teilnehmerin hat sich Desiree Müller mit einem Opel Astra TCR von LUBNER Motorsport in die Spezial Tourenwagen Trophy eingeschrieben. Sie tritt in der Division 2 der Traditionsrennserie an, in der es dieses Jahr um 20 000 Euro Preisgeld geht.

Schnelle Frauen haben in der Spezial Tourenwagen Trophy fast schon eine Tradition. Mit Victoria Froß holte sich 2019 erstmals eine Frau den Meistertitel. In der kommenden Saison kommt es in der Division 2 sogar zu einem direkten Aufeinandertreffen. Denn auch Victoria Froß wird mit einem Seat Leon TCR in der Division 2 an den Start gehen. Für Müller steht zunächst im Vordergrund sich auf den Astra einzuschießen. Zur Saisonmitte möchte man erste Ausrufezeichen setzen. „Wir sind davon überzeugt, dass Desiree das Potential dazu hat“, so Teamchef Mirko Lubner. Und auch Müller freut sich auf die anstehende Saison: „Ich freue mich riesig auf die Herausforderung mit dem TCR in der STT an den Start zu gehen. Neben meinem Arrangement in der NLS, wird dies etwas ganz anderes sein. Die STT erfreut sich gerade im TCR Bereich immer größerer Beliebtheit. Ich bin gespannt, wie konkurrenzfähig wir sein können.“

Im vergangenen Jahr gab Desiree Müller ihren Einstand im Team von LUBNER Motorsport. In der Motorsport Arena Oschersleben bewegte die frischgebackene RCN Ladies Meisterin den Opel Astra TCR, den sie bei Testfahrten auf dem Hockenheimring kennenlernen durfte. Beim NATC Finale tastete sich Müller immer näher an den Grenzbereich des TCR-Wagens und holte sich im zweiten Heat einen starken zweiten Gesamtrang.

Mit dem Team von LUBNER Motorsport hat sich eine ganz erfahrene Mannschaft hinter sich. Die Thüringer sind der weltweite Support des Opel Astra TCR in Sachen Technik und Ersatzteile.