Eckpunkte für die STT Saison 2023 unter dem Motto: „4 x 40“!

195
Die Rennen finden im Rahmen der ADAC Racing Weekends statt // Foto: Patrick Holzer

Unter dem Motto 4×40 geht die Traditionsrennserie Spezial Tourenwagen Trophy mit einer veränderten Austragungsvariante in die neue Saison. Die Saison 2023 beginnt Ende April auf Hockenheimring und endet traditionsgemäß Mitte Oktober mit dem Finale in der Eifel.

Die STT mit neuer Austragungsvariante. Sowohl geeignet für Solofahrer jeden Alters als auch für Teams, welche sich mit zwei Fahrern ein Fahrzeug teilen wollen. Hier sind alle Varianten möglich. Zwei Fahrer teilen sich das Rennen oder einer fährt samstags und der andere sonntags. Ebenfalls ist auch das komplette Wochenende mit einem Fahrer möglich, wenn der andere das nächste oder übernächste übernimmt. Jeder Fahrer eines Teams muss mindestens fünf Rennen von insgesamt 12 absolviert haben um als Team gewertet zu werden!

Es werden sechs Veranstaltungen ausgetragen, mit jeweils zwei Qualis und zwei Rennen, mit jeweils 40 Minuten. Die Rennen beinhalten einen drei Minuten Pflichtboxenstopp. Die Gesamtfahrzeit beträgt 160 Minuten pro Rennwochenende. Nach jedem Rennen gibt es eine Siegerehrung auf dem Podium. Die Einsatzzeiten sind bis auf wenige Ausnahmen Samstag/ Sonntag und im Rahmen des ADAC Racing Weekends!

Für die Saison 2023 werden 20.000,- Euro Preisgeld für die ersten Drei im Gesamt ausgeschrieben, aufgeteilt in 10.000,- / 6.000,- und 4.000,- Euro! Bezugsberechtigt sind ausschließlich in der Serie eingeschriebene Teilnehmer!

Die Einschreibungssumme umfasst alle Startgelder und ist wie folgt aufgeteilt:
Division 1: 13.500,- / Division 2+3: 12.000,- / Division 4: 10.500,-€ alle Preise zzgl. MwSt.

Neu ist eine Eineteilung in vier Divisionen // Foto: Patrick Holzer

Die Einschreibefrist endet am 15. Februar 2023! Die Gesamtsumme ist sofort fällig. In Ausnahmefälle gewährt die STT eine Bezahlung in zwei Hälften, 15. Februar und 15. Juli 2023.

Alternativ zur Einschreibung ohne Anspruch auf Preisgeld oder sonstige Vergabe sind auch weiterhin Einzelstarts möglich. Auch hier gibt es eine Preisstaffelung für die verschiedenen Divisionen. Division I Starter zahlen 2.450,- €, Div. II und III Starter 2.300,- €, Div. IV Starter 2.100,-€, alle Preise sind zzgl. MwSt. Es gibt zusätzlich zwei Pakete, wer vier  Veranstaltungen bucht bekommt 15%, bei drei Veranstaltungen 10% Rabatt. Ebenfalls werden hier durchgehend Meisterschaftspunkte vergeben, allerdings ohne entsprechende Zusatzpunkte.

Es gibt vier Divisionen, eingeteilt weiterhin nach Leistungsgewicht, aber mit entsprechenden Anpassungen, z.B. 911er Porsche der Baureihen 997 und 991 ausgenommen Turbo und „R“ Modelle fahren zukünftig in der Division III.
Aus der ehemaligen Division III wird die Division IV.

Aus Division 3 wir zukünftig Division 4 // Foto: Patrick Holzer

Michelin ist als Reifenpartner  vorgeschrieben, in Ausnahmefälle verbunden mit einer Zahlung einer Ausgleichsumme in Höhe von 250,- € pro Rennen, können auch Fremdfabrikate zugelassen werden.

In Zeiten der Nachhaltigkeit setzt auch die STT ein Zeichen. Reifenvorwärmer jeglicher Art sind grundsätzlich verboten. Bei Streckenlänge unter 4 000 m werden zwei Einführungsrunden gefahren.

Die Saison beginnt am 29./30. April in Hockenheim, es folgen 03./04. Juni Lausitzring, 01./02. Juli Nürburgring, 29./30. Juli Oschersleben, 02./03. September Assen und endet am 14./15. Oktober auf dem Nürburgring.  

Weitere Infos unter: www.stt-motorsport.de  oder Anfragen unter: stt@krepschik.de