Mediadaten I Werbung I Kontakt I Impressum

Diverse
SERIEN REGIONAL REPORT AUTO&TECHNIK TERMINE GALERIE LINKS RENNSPORTMARKT DATENBANK FOTOSERVICE
Start I STT I SCC I I GLPpro I DMV BMW Challenge I PCHC I P9 Challenge I Histo I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen I Berg I Marken I Diverse
Start > Diverse
Tolles Angebot für alle Fahrzeugtypen beim MSC Bavaria
Vom Straßenfahrzeug bis zum Sportprototypen
Der MSC Bavaria ist im Motorsport eine echte Institution. Seit 1981 werden teilweise mit anderen Motorsportclubs Veran- staltungen auf europäischen Rennstrecken abgehalten. Traditionell findet der Saisonauftakt vom 14.-15. April im tschechischen Most statt.
 © Patrick Holzer
  Ein Start auf dem Hockenheimring gibt es Anfang Juli
Für Hobbyrennfahrer ist der MSC Bavaria eine ideale Möglichkeit, um Motorsport ganz ohne den Zeitdruck einer Rennserie auszuüben und trotzdem viel Zeit auf der Strecke zu verbringen. Das Angebot nutzen neben den vielen Clubmitgliedern auch Fahrer aus den verschiedensten Rennserien, um ausgiebig und unter Rennbedingungen zu testen. Dementsprechend breit gefächert ist das Spektrum der Teilnehmer. Vom VW Golf über BMW M3 mit mächtig Flügelwerk oder Porsche bis hin zum offenen Sportprototypen – jeder wird in den verschiedenen Klassen einen Platz finden.

Die Einteilung der Klassen erfolgt nach dem Leistungsgewicht. Das sorgt für ausgewogene Starterfelder. Je nach Rennstrecke und der teilnehmenden Clubs können somit mehrere Rennen mit gleichwertigen Fahrzeugen ausgetragen werden. Auch die Kostenseite bleibt überschaubar. Aktive Mitglieder zahlen einen Jahresbeitrag von 160 Euro, passive Mitglieder kosten 35 Euro. Gerade für Vielfahrer rechnet sich die aktive Mitgliedschaft, denn so kostet die Nenngebühr für die Veranstaltungen nur noch 480 Euro. Passive Mitglieder zahlen 600 Euro, während Gaststarter für 670 Euro an den Veranstaltungen teilnehmen können.

Für die Teilnahme wird zudem keine Rennlizenz benötigt. Hier reicht der Führerschein aus. Auch Sitze, Gurte oder Tank brauchen keine aktuelle Homologation. Natürlich sind auch Teilnehmer mit straßenzugelassenen Fahrzeugen willkommen. Dafür gibt es beim Freien Fahren ausreichend Gelegenheit die Rennstrecken kennenzulernen. Die Preise für das freie Fahren variieren je nach Veranstaltungen. Ab 280 Euro geht es hier los.

Gefahren wird in diesem Jahr auf vier Rennstrecken. Nach dem Saisonstart vom 14.-15. April in Most geht es Ende Mai nach Frankreich. In Bresse findet vom 27.-28. Mai die zweite Veranstaltung des Jahres statt. Ein Highlight dürfte im Juli auf die Teilnehmer warten. Da geht es vom 7.-8. Juli auf den Hockenheimring. Vom 19.-20. August gastiert der MSC Bavaria noch im italienischen Varano, wo die Teilnehmer sicherlich Sonne satt genießen können.

Informationen findet man im Internet unter www.msc-bavaria.de oder immer ganz aktuell auf der facebookseite des MSC Bavaria. Die Nennung für Most kann hier heruntergeladen werden: http://msc-bavaria.de/resources/Nennung+2017-Most.pdf

Patrick Holzer

Saisonauftakt wird vom 14.-15. Aprilin Most sein

Patrick Holzer
Sind Sie bei facebook? Dann werden sie Fan von auto-rennsport.de

Artikel vom 20.03.2017

Anzeige/font>

AutoScout24 - Deutschlands bekanntester Automarkt

Home I STT SCC I DMV BMW Challenge I PCHC I P9 Challenge I Historische I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen

Berg I Marken I Diverse I Slalom I Rallye I Verschiedenes I Reportage I Museen I Messen I Auto I Technik I Industrie I Tuning I Zubehör

Termine National I Termine Regional I Galerie I Links I Rennsportmarkt I Fahrer I Fahrzeuge I Serien I Ergebnisse I Strecke

Fotoservice I Mediadaten I Impressum

top