Vierter Meisterschaftslauf der VFV GLPpro

918
Drei Startgruppen Tourenwagen sind auch in der Eifel unterwegs // Foto: Patrick Holzer

Am kommenden Wochenende geht es für die Pilotinnen und Piloten der VFV GLPpro schon wieder in die nächste Runde. Zum vierten Meisterschaftslauf reisen die Protagonisten der VFV GLPpro in die Eifel, wo im Rahmen des ADAC Racing Weekends der vierte Meisterschaftslauf auf dem Nürburgring auf dem Programm steht.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Nach dem Auslandsgastspiel im tschechischen Most vor drei Wochen sind die Pilotinnen und Piloten der historischen Gleichmäßigkeitsserie in der Eifel zu Gast. Beim ADAC Racing Weekend geht es am kommenden Wochenende erneut um Meisterschaftspunkte, ehe eine Woche später bereits das Gastspiel am Schleizer Dreieck ansteht. Dort stehen allerdings Präsentationsläufe auf dem Programm, wo keine Meisterschaftspunkte vergeben werden. In der Eifel am kommenden Wochenende haben die GLPler jedoch Gelegenheit ihr Punktepolster weiter aufzubessern. Bisher verläuft die Meisterschaftsrunde äußerst spannend, da sich verschiedene Fahrer in die bisherigen Klassensiegerliste eingetragen haben.

Als Gesamtführender kommt Alex Brinkmann (Ford Escort MKII) mit 710 Punkten an den Nürburgring. Mit 675 Punkten folgt Hans Limpert (BMW 320 is) auf der zweiten Position vor Dominik Wegener(Opel ASTRA9, der 633 Punkte aufweist. Alle drei kommen aus der Tourenwagenfraktion. Bester GT Pilot ist momentan Rainer Schaab (Porsche 924), der 541 Punkte aufweist. Bester Formelpilot im Gesamtranking ist im Augenblick Dirk Juilfs(Formel Opel Lotus MKI) mit 516 Punkten. Bester Sportwagenpilot ist Thorsten Stölting (Tame 120 TA) mit 205 Punkten.

Als Doppelsieger aus Most kommt Dirk Juilfs (Opel Lotus MK1) in die Eifel // Foto: Jürgen Holzer

Aufgrund der großen Starterzahlen treten die Tourenwagen und GT Fahrzeuge wieder in drei Startgruppen an. In einer vierten Gruppe werden die Formelautos und Sportwagen auf die Reise geschickt. Los geht es für die VFV GLPpro bereits am Freitag früh ab 8.00 Uhr mit den Freien Trainings. Um 12.45 Uhr geht es für die Startgruppe A mit dem Zeittraining weiter. Um 13.40 Uhr ist Startgruppe B an der Reihe, ehe um 14.55 Uhr für die dritte Startgruppe der Startschuss fällt. Um 16.10 Uhr geht es für die Formel- und Sportwagen ins Zeittraining. Die Wertungsläufe werden am Samstag ausgetragen. Um 9.05 Uhr beginnen die Tourenwagen und GT Fahrzeuge der Gruppe A. In gleicher Reihenfolge wie am Freitag geht es um10.05 Uhr und 11.15 mit den Gruppen B und C weiter. Die Formelfahrzeuge und Sportwagen werden um 12.50 Uhr auf die Reise geschickt.