Erfolgreicher Saisonstart mit Sieg und mehreren Podestplätzen im GTC Race für Car Collection Motorsport

185
Erfolgreiches Wochenende für Car Collection // Foto: GTC Race

Beim ADAC Racing Weekend in Hockenheim startete das Team Car Collection Motorsport sehr erfolgreich in die GTC-Race-Saison 2023. Das vom GTC Race geförderte Junioren-Auto mit Julian Hanses und Tim Vogler dominierte das Wochenende mit drei Pole Positions, einem Sieg und zwei zweiten Plätzen. Weitere gute Platzierungen erreichten das Schwesterauto mit Klaus Koch und Johannes Siegler sowie der in der Klasse GT4 startende Porsche Cayman mit Marc Bartels, der im Endurance-Rennen von Jannes Fittje unterstützt wurde.

Car Collection Motorsport hat im Jahr 2023 den Einsatz des einzigartigen Förderprojektes des GTC Race übernommen. Die besten GT4-Fahrer der Saison 2022 fuhren in einem Shootout am Ende der Saison um einen kostenlosen Fahrerplatz in einem GT3-Boliden für die Saison 2023. Julian Hanses setzte sich damals durch und teilt sich nun mit Vorjahressieger Finn Zulauf den Audi R8 LMS evo II des Teams Car Collection. Zulauf war allerdings beim ersten Event in Hockenheim wegen anstehender Klausuren verhindert, sodass Tim Vogler seinen Platz am Steuer einnahm.

Beide junge Talente zeigten, dass sie nicht ohne Grund in diesem Top-Auto sitzen. Sowohl Hanses als auch Vogler konnten in ihren Qualifyings für die beiden Sprintrennen die jeweilige Bestzeit aufstellen. Auch das Qualifying für das einstündige Endurance-Rennen endete mit einer Pole Position für das Fahrzeug mit der Startnummer 2. Das Rennen selbst beendeten die beiden Junioren auf einem sehr starken zweiten Rang und sprangen damit erstmalig auf das Treppchen, was angesichts der starken Konkurrenz mit mehreren Werksfahrern eine Top-Leistung darstellte.

Im ersten Sprint konnte Tim Vogler seine Pole Position zunächst gut nutzen, bevor ihn eine Durchfahrtstrafe weit zurückwarf. Der junge Pilot kämpfte sich aber mit einer sehenswerten Leistung zurück und konnte am Ende mit Rang zwei noch auf das Podest fahren. Julian Hanses ließ in seinem Sprintrennen nichts anbrennen und fuhr von der Pole Position einen klaren Start/Ziel-Sieg heraus.

Das Schwesterauto mit der Startnummer 55 wurde von den beiden Routiniers Klaus Koch und Johannes Siegler gesteuert. Nach guten Trainingsleistungen konnten die beiden Fahrer im Endurance-Rennen den sechsten Rang herausfahren. Klaus Koch belegte im Anschluss in seinem Sprintrennen den achten Rang, während Siegler im letzten Rennen des Wochenendes auf den siebten Platz fuhr, was den guten zweiten Rang in der AM-Klasse entsprach.

Das dritte Fahrzeug von Car Collection Motorsport war ein Porsche 718 Cayman GT4 CS, mit dem das junge Talent Marc Bartels in der Juniorenwertung der Klasse 4 antrat. Für das Endurance-Rennen stand ihm mit Jannes Fittje ein sehr erfahrener und schneller Mann zur Seite. Mit einem fünften Startrang ging das Duo mit guten Voraussetzungen ins Rennen. Nach wenigen Runden war für Startfahrer Bartels allerdings das Rennen aufgrund eines Unfalles schon wieder vorbei. Mit einer großartigen Leistung baute die Mannschaft von Car Collection das Auto für den Rennsonntag über Nacht wieder auf, sodass Bartels an beiden Sprintrennen teilnehmen konnte. Ein toller vierter Platz in der Juniorwertung des ersten Sprintlaufes war der Dank der Mühen. Auch im letzten Rennen überzeugte der junge Marc Bartels mit Rang sechs.