Erste Pole an Henk Thuis

592
Henk Thuis setzte die erste Bestzeit des Jahres // Foto: Patrick Holzer

Bei schwierigen Bedingungen fand das erste Qualifying der Spezial Tourenwagen Trophy statt. Die erste Bestzeit des Jahres erzielte Henk Thuis (Pumaxs RT). Der Niederländer schnappte sich vor Oliver Plassmann (Ferrari 488 GT3) und Jürgen Bender (Corvette C7 GT3-R) die Pole.

Immer wieder zogen Schauer über den Hockenheimring. Die Folge waren einige Abflüge und rote Flaggen. Am späten Nachmittag erwischte es auch die STT. Bereits nach 13 Minuten war das Quali nach einem Einschlag in der Sachskurve vorbei. Davor war die Strecke einigermaßen abgetrocknete. Die kurze Zeit bis zum Abbruch nutzte Henk Thuis am besten. Mit seiner ersten Runde markierte der Niederländer in 1:55.402 die Bestzeit. Oliver Plassmann verdrängte eine Runde später Jürgen Bender aus der ersten Startreihe. Und feierte damit eine Premiere nach Maß. Für das morgige Rennen teilt sich Bender die zweite Startreihe mit Uwe Lauer und Francesco Lopez (Ferrari 488 GT3).

Peter Schepperhey lag in der Division 3 vorne // Foto: Patrick Holzer

Auf Platz fünf landete der beste Teilnehmer der neu geschaffenen Division 3 für Cup Porsche der 991er und 997er Generation. Peter Schepperheyn (Porsche 991 GT3 Cup) erzielte eine 2:05.449. Dahinter platzierte sich mit Desiree Müller (Opel Astra TCR) die schnellste Teilnehmerin der Division 2. Die Top 10 komplettierten Josef Klüber (Mercedes AMG GT3), Max F. Gruhn (Audi RS3 LMS TCR), Jürgen Hemker (Audi R8 GT4) und Andreas König (Ferrari 458 GT3).

In der Division 2 erzielte Desiree Müller die Bestzeit // Foto: Patrick Holzer

Das Rennen startet am Samstag um 12.20 Uhr und ist per Livestream über den Youtube Kanal des ADAC zu verfolgen.