Vorläufiger Zeitplan für die 12h Nürburgring steht

666
Zwei Rennen über je 6 Stunden werden am Samstag und Sonntag gefahren // Foto: Gruppe C Photography

Die 12h Nürburgring sind am 9. und 10. September der Saisonhöhepunkt der Nürburgring Langstrecken-Serie. Die große Attraktion ist dabei die Red Bull Formula Nürburgring, bei der am Samstag unter anderem prominente Rennfahrer wie Sebastian Vettel oder Daniel Ricciardo mit Formel-1-Boliden auf die Nordschleife gehen.

An beiden Tagen findet jeweils ein 6-Stunden-Rennen der NLS statt. Die Besonderheit ist, dass am Samstag zum ersten Mal in der Geschichte des traditionsreichen Nordschleifen-Championats die längste Nürburgring-Streckenvariante gefahren wird, bestehend aus komplettem Grand-Prix-Strecke inklusive AMG-Arena und Müllenbachschleife sowie Nordschleife.

„Die Red Bull Formula Nürburgring und zwei 6-Stunden-Rennen – die Fans dürfen sich auf ein unvergessliches NLS-Wochenende voller Spektakel freuen“, sagt Jacqueline Johann, Geschäftsführerin der VLN VV GmbH & Co. KG. „Vor allem am Samstag gibt es ein Programm, das mit Highlights gespickt ist. Wenn Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo und weitere Motorsporthelden mit spektakulären Rennfahrzeugen durch die ‚Grüne Hölle‘ donnern, ist Gänsehaut vorprogrammiert.“

Die Red Bull Formula Nürburgring ist am 9. September in den Zeitplan des 63. ADAC ACAS Cups eingebettet. Das Qualifying der NLS findet von 8 bis 9:40 Uhr statt. Danach geht es von 10:30 bis 14:30 Uhr in der Müllenbachschleife buchstäblich rund. In diesem Zeitfenster finden auch die geschichtsträchtigen Formel-1-Showruns auf der Nordschleife statt. Das detaillierte Programm wird in Kürze bekanntgegeben. Im Anschluss startet um 15:30 Uhr der 63. ADAC ACAS Cup. Zieleinlauf ist um 21:30 Uhr. Das 62. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen am Sonntag folgt dem bekannten NLS-Zeitplan mit Training von 08:30 bis 10 Uhr. Die Startampel schaltet um 12 Uhr auf Grün. Gefahren wird dann die normale NLS-Variante mit Kurzanbindung und Nordschleife.

Im Grand-Prix-Fahrerlager des Nürburgring zeigen an beiden Tagen Remmo Niezen, Marc Vissers, Rohan van Riel bei der Falken Driftshow ihr Können. Co-Piloten-Fahrten sind gegen eine Geldspende möglich. Der Erlös fließt zu einhundert Prozent in das große Sportwartefest der NLS am 23. September.

Mehr als zwei Drittel der Tickets sind bereits ausverkauft – jetzt zuschlagen!

Kombi-Wochenend-Tickets für die Red Bull Formula Nürburgring und die 12h Nürburgring sind zum Preis von 59 Euro (Kinder zwischen 7 und 14 Jahren 29 Euro) erhältlich, Tagestickets Samstag für 39 Euro (Kinder zwischen 7 und 14 Jahren 29 Euro). Diese erlauben am Samstag den Zutritt zu den Tribünen T5b bis T10a und zu der Bewegungszone ‚Müllenbachschleife‘, in der eine Fan-Area einrichtet wird. Daneben sind an beiden Tagen die von der NLS bekannten Leistungen inkludiert: Zugang zu den Tribünen T3, T4 und T12a an der Sprintstrecke, zu den exklusiven Zuschauerbereichen Brünnchen und Pflanzgarten sowie zum Fahrerlager, der Boxengasse und der Startaufstellung. Auch ein Besuch im Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk ist enthalten. Tickets sind unter nri.ng/12hredbull zu haben.