Jürgen Bender vor neunter STT Saison

626
Jürgen Bender zählt mit seiner Corvette zu den Favoriten // Foto: Patrick Holzer

Jürgen Bender startet mit seiner Corvette C7 GT3-R Ende April auf dem Hockenheimring in seine neunte Saison in der Spezial Tourenwagen Trophy. Der Neckarsulmer ist einer der ganz heißen Favoriten auf den Titel. Und damit auch auf die 10 000 Euro, welche dem Meister am Saisonende winkt.

Jürgen Bender zählt zu den wenigen Piloten, denen es gelang, den in den letzten drei Jahren dominierenden Uwe Alzen zu schlagen. Als der dreifache STT Meister vor zwei Jahren beim Auftakt in Oschersleben Probleme hatte, war Bender sofort zur Stelle und sicherte sich in Oschersleben zwei Siege. Ansonsten musste sich der Corvette-Pilot, dem gleich bei seinem STT Debüt im April 2015 ein Sieg gelang, wie so viele hinter dem langjährigen Profi einreihen. In dieser Saison werden ohne die Alzen-Brüder die Karten neu gemischt. Und Jürgen Bender hat durchaus gute Chancen, die Lücke zu schließen. Allerdings brauchte der STT Meister von 2016 einige Zeit, um sich an die neue Corvette zu gewöhnen. Ausgerechnet im Corona-Jahr 2020 debütierte er mit dem neuen Einsatzgerät, welches das in die Jahre gekommene Vorgängermodell ablöste.

Jürgen Bender debütierte im April 2015 in der STT // Foto: Patrick Holzer

Wenn die STT vom 28.-30. April in Hockenheim in die neue Saison startet, hat Bender jedenfalls beste Chancen auf seiner Haus und Hof Strecke weitere Siege hinzuzufügen. Bereits zehnmal landete Bender in Hockenheim auf dem ersten Platz. Allerdings wartet auch wieder gute Konkurrenz, denn die Division 1 ist wieder voll besetzt. Unter anderem starten gleich drei Ferrari beim ADAC Racing Weekend.

Termine 2023
29./30.04.2023  ADAC Racing Weekend Hockenheim (D)
03./04.06.2023  ADAC Racing Weekend Lausitzring (D)
01./02.07.2023  ADAC Racing Weekend Nürburgring (D)
29./30.07.2023  ADAC Racing Weekend Oschersleben (D)
02./03.09.2023  ADAC Racing Weekend Assen (NL)
14./15.10.2023  ADAC Racing Weekend Nürburgring (D)