Joos Sportwagentechnik geht mit Sven Müller und Finn Gehrsitz im ADAC GT Masters           

620
Joos Sportwagentechnik wieder auf Titeljagd im ADAC GT Masters // Foto: Joos Sportwagentechnik

Mit einem erfahrenen Porsche Driver und einem jungen Nachwuchstalent geht das Team Joos Sportwagentechnik in die Saison 2023 des ADAC GT Masters. Während Porsche Driver Sven Müller seit Jahren ein etablierter Top-Pilot im Porsche-Kader ist und auf viele Erfolge zurückblicken kann, hat Nachwuchsstar und ADAC Förderpilot Finn Gehrsitz seit seinem Aufstieg vom Kartsport in den Automobilrennsport schon einige Ausrufezeichen setzen können.

Zusammen mit der Mannschaft von Joos Sportwagentechnik, die im letzten Jahr den Vizetitel errang, geht das Duo mit großen Ambitionen in den Kampf um die Internationale Deutsche GT-Meisterschaft 2023. Nach dem Gewinn der Vizemeisterschaft im letzten Jahr startet das Team Joos Sportwagentechnik auch in der Saison 2023 mit einer starken Fahrerpaarung im ADAC GT Masters. Am Steuer des neuen Porsche 911 GT3 R werden sich Porsche GT-Werksfahrer Sven Müller und das aufstrebende Talent Finn Gehrsitz abwechseln.

Sven Müller gehört seit dem Jahr 2017 zum Porsche-Werkskader. Der 31-Jährige ist zudem seit einigen Jahren fester Bestandteil des ADAC GT Masters, konnte bereits zwei Siege erringen und fuhr acht Mal auf das Podest. Neben seinen Einsätzen im ADAC GT Masters war der offizielle Porsche Driver unter anderem auch bei den 24h von Le Mans, in der GT World Challenge sowie den 24h auf dem Nürburgring aktiv und erfolgreich.

Finn Gehrsitz gehört zu den hoffnungsvollsten Talenten des deutschen Motorsports. Der heute 18-Jährige konnte im Kartsport sowohl national als auch international Erfolge einfahren. Im Alter von 16 Jahren wechselte er in den Automobilrennsport und war seitdem sowohl bei den GT-Sportwagen als auch in den LMP3-Rennern erfolgreich unterwegs. Seit dieser Saison ist Finn Gehrsitz Mitglied des Bundeskaders Motorsport Team Germany und wird von der ADAC Stiftung Sport gefördert.

Teamchef Michael Joos (Bildmitte) mit der der Fahrerpaarung 2023 // Foto: Joos Sportwagentechnik

Der Porsche 911 GT3 R (992) des Teams Joos Sportwagentechnik startet wieder in den auffälligen Farben des Hauptsponsors Twin Busch. Daneben sind aber auch bewährte Partner wie Heizoel24 und die Ernst Klimmer GmbH weiter mit an Bord.

Teamchef Michael Joos: „Mit Sven und Finn haben wir ganz sicher eine sehr schlagkräftige Fahrerpaarung, mit der wir um Siege kämpfen können. Sven ist seit Jahren eine feste Größe in dieser Meisterschaft und über seine Qualitäten braucht man keine Worte verlieren. Finn kenne ich schon lange und habe seinen Weg verfolgt. Ich bin sicher, dass er mit Sven den optimalen Partner hat, um sich weiterzuentwickeln. Ich finde es sehr wichtig, den Nachwuchs zu fördern und das ADAC GT Masters gibt uns in diesem Jahr die optimale Plattform dafür. Sehr dankbar bin ich all unseren Partnern, die uns auch in dieser Saison die Treue halten!“

Sven Müller, Fahrer: „Auf diese Saison freue ich mich extrem. Ich arbeite das erste Mal mit dem Team Joos Sportwagentechnik. Es ist ein junges Team, das sich aber in den letzten Jahren zu einer Top-Mannschaft entwickelt hat. Der neue Porsche 911 GT3 R ist ein gutes Auto, mit dem wir auf jeden Fall konkurrenzfähig sein sollten. Auch mit Finn habe ich mich auf Anhieb gut verstanden, sodass ich sehr zuversichtlich bin, dass wir ein gutes Paket geschnürt haben, um voll anzugreifen. Das Ziel ist ganz klar die Meisterschaft!“

Finn Gehrsitz, Fahrer: „Über die Möglichkeit, im ADAC GT Masters zusammen mit Joos Sportwagentechnik und Sven Müller an den Start gehen zu können, freue ich mich sehr! In Kombination mit dem erstklassigen Team, dem erfahrenen Porsche-Fahrer Sven Müller und dem neuen Porsche 911 GT3 R  bin ich überzeugt, dass wir für die Saison sehr stark aufgestellt sind.“