ADAC ist neuer Partner der Bosch Hockenheim Historic

231
Bereits zehn Rennserien stehen fest // Foto:Hockenheim-Ring GmbH

Die Bosch Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival gehört mittlerweile zu den größten und bedeutendsten historischen Motorsportevents Deutschlands und hat sich längst als Highlight im Kalender der boomenden Klassik-Szene etabliert. Im Rahmen einer neuen Partnerschaft wird der ADAC 2023 erstmals die Rolle des sportlichen Ausrichters bei der Veranstaltung auf dem Hockenheimring übernehmen. Dabei handelt es sich um ein Pilotprojekt des ADAC, der sich zum ersten Mal im historischen Motorsport auf einer Rundstrecke engagiert.

„Wir freuen uns, den ADAC mit seiner Expertise im Motorsport mit an Bord zu haben. Gemeinsam werden wir die Qualität der Veranstaltung weiter ausbauen, um den Zuspruch unter Rennserien, Teams und Zuschauern noch weiter zu stärken. Besonders nach der sehr erfolgreichen Bosch Hockenheim Historic in diesem Jahr sind wir motiviert, uns nicht einfach auf der positiven Entwicklung auszuruhen, sondern das gesamte Potential der Veranstaltung auszuschöpfen. Mit dem ADAC haben wir einen starken Partner an der Seite, unsere Ziele umzusetzen“, so Jorn Teske, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH.

2005 zu Ehren des zweimaligen schottischen Formel-1-Weltmeisters Jim Clark initiiert, begeistert die traditionell im Frühjahr stattfindende Bosch Hockenheim Historic jährlich rund 500 Starter aus ganz Europa und Zehntausende Besucher. Für die 18. Ausgabe vom 5. bis 7. Mai 2023 haben sich bereits zehn Rennserien eingeschrieben und präsentieren einen faszinierenden Mix aus historischen Formel-, Touren-, GT- und Supersportwagen. Mit am Start sind die Rennfahrzeuge der Klassen BOSS GP, Lurani Trophy, Historische Formel 2, Historic Racecar Association, Group C Supercup, Tourenwagen Goldene Ära und der Vereinigung Raceclub Germany.

Historische F1 der Masters Racing Legends erstmals in Hockenheim

Den Organisatoren der Bosch Hockenheim Historic ist es gelungen, für die kommende Veranstaltung gleich drei prestigeträchtige Rennserien der Masters Historic Racing zu gewinnen, die das erste Mal in Hockenheim antreten werden: Die Serie Masters Endurance Legends umfasst eine Vielzahl von GT-Fahrzeugen und Prototypen, die von 1995 bis einschließlich 2016 bei den wichtigsten Langstreckenrennen startberechtigt waren. Die Masters Gentlemen Drivers und Pre-66 Touring Cars Serie kombiniert zwei der beliebtesten Masters-Serien, die beide auf die glorreichen Zeiten der GT- und Tourenwagenrennen vor 1966 zurückgehen. Ein besonderes Highlight ist die Serie Masters Racing Legends für Formel-1-Fahrzeuge mit 3-Liter-Motoren aus den Jahren 1966 bis 1985.             

„Wir sind sehr stolz, die Rennserien der Masters Historic Racing erstmals in Hockenheim präsentieren zu können. Diese Spitzenserien gehören zu den absoluten Publikumslieblingen der internationalen Klassik-Motorsportszene und komplettieren das erstklassige Streckenprogramm der Bosch Hockenheim Historic. Ein wahres Muss für alle Fans, die sich auf aufregenden Motorsport und faszinierende Rennfahrzeuge freuen können“, sagt Jochen Nerpel, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH.

Nostalgisches Flair, ein vielfältiges Rahmenprogramm sowie Nahbarkeit sind die Markenzeichen der Bosch Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival. Kaum sonst kommen die Fans ihren Helden von damals und den Kunstwerken auf vier Rädern so nahe.