Max Kruse Racing feiert mit Doppelsieg tollen Saisonabschluss

117
Ein unverschuldeter Unfall verhinderte einen Dreifach Erfolg// Foto: Gruppe C Photography

Bis kurz vor dem Ende sah es in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) nach einem Dreifach-Erfolg für Max Kruse Racing aus. Doch in der letzten Runde wurde die #333 in einen unverschuldeten Unfall verwickelt. Das Wichtigste zuerst.  Allen Beteiligten geht es zum Glück den Umständen entsprechend gut. Doch das dritte Auto des Teams aus Duisburg konnte das Rennen leider nicht beenden, sodass die beiden Schwesterautos am Ende P1 und P2 unter sich ausmachten.

Die #10 mit Emir Asari, Andrew Engelmann und Frédéric Yerly am Steuer beendete das Rennen vor der #310, pilotiert von Matthias Wasel, Heiko Hammel sowie Gustavo Xavier. Nach den Ereignissen in der letzten Runde war die Freude über das erneut gute Resultat sowie das tolle Saisonergebnis zunächst natürlich getrübt. Doch mit der Entwarnung wuchsen Freude und Stolz bei allen Teammitgliedern: Max Kruse Racing ist es in seiner noch jungen Motorsport-Geschichte gelungen, sich im Vergleich zum Vorjahr noch einmal zu verbessern. Man sicherte sich nicht nur wie im Vorjahr den Titel in der NLS SP3T, sondern auch noch in der NLS TCR. Zudem krönte sich das Team in der NES 500 in der Klasse NES8 zum Champion. Und bei 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring fuhr man mit den Plätzen zwei und drei ebenfalls ein Top-Ergebnis ein.

Nun heißt es zunächst einmal regenerieren und Kräfte sammeln, bevor sich Max Kruse Racing mit vollem Elan, Vorfreude und viel Power auf die neue Motorsport-Saison vorbereitet. Die ersten Dinge hierfür wurden bereits in den letzten Wochen angestoßen, sodass man in Duisburg sehr zuversichtlich auf das Jahr 2023 blickt. Weitere Informationen hierzu wird Max Kruse Racing zeitnah bekanntgeben.

Stimmen zum Rennwochenende:

Benny Leuchter: „Ich bin sehr, sehr erleichtert, dass es allen Fahrern nach dem Unfall gut geht. An dieser Stelle möchte ich jedem Einzelnen im Team danken: Vielen Dank für den tollen Einsatz, auch wenn es nicht immer leicht war. Ein großes Kompliment gilt auch unseren Fahrern: Alle haben über das Jahr eine super Leistung gezeigt und sich permanent gesteigert. Von mir aus könnte die neue Saison direkt nächste Woche beginnen!“

Emir Asari: „Das war eine fantastische Saison – unglaublich! Das Auto war wieder einmal toll vorbereitet, daher war es auch einfach, die Pole einzufahren. Im Rennen lief es richtig gut. Vielen Dank für dieses tolle Saison.“