Gesamtsieg für Car Collection bei den Hankook 6H Abu Dhabi

668
Saisonstart nach Maß feierte das Team Car Collection Motorsport // Foto: Petr Fryba

Einen Saisonstart nach Maß feierte das Team Car Collection Motorsport bei den Hankook 6H Abu Dhabi. Die Fahrer Dustin Blattner (USA), Loek Hartog (NL) und Dennis Marschall aus Deutschland holten im Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 96 den Gesamtsieg.

Auch der Audi R8 LMS GT3 evo II des Teams mit Artur Goroyan und Roman Mavlanov (beide Armenien) sowie Audi Sport Fahrer Markus Winkelhock aus Deutschland konnte als Zweiter der Klasse mit einem Podestergebnis glänzen.

Abu Dhabi scheint ein gutes Pflaster für das deutsche Team Car Collection zu sein. Beim zweiten Start bei den Hankook 6H von Abu Dhabi holte die Mannschaft um Peter Schmidt das zweite Mal den Gesamtsieg. Nach 2021 gelang dieses Kunststück nun auch bei der 2024er Ausgabe des Langstreckenrennens im Wüsten-Emirat.

Schon im Qualifying zeigten die drei Fahrer des Porsche 911 GT3 R mit der #96, dass mit ihnen zu rechnen sein wird. Nur wenige Hundertstel Sekunden trennten Dustin Blattner, Loek Hartog und Dennis Marschall am Ende von der Pole Position im Gesamtklassement. Mit Platz zwei hatte das Trio aber eine sehr gute Ausgangsposition für das Rennen. Der Audi R8 LMS GT3 evo II mit der Startnummer 80, der unter der Nennung Goroyan RT by Car Collectionantrat, startete von Position 12.

In einem durch viele Code60-Phasen geprägten Rennen spulten alle Piloten ihre Stints absolut fehlerfrei ab. Zudem behielten die Team-Strategen trotz der oft unübersichtlichen Situation stets den Überblick und managten die Strategie perfekt, sodass die #96 mit nur drei Boxenstopps auskam. Auch ein kleiner Schreckmoment, als das Auto während einer Code60-Phase plötzlich ausging, konnte dank einer geistesgegenwärtigen Reaktion von Fahrer Dennis Marschall keine Unruhe ins Team bringen. Das sicherte der Mannschaft am Ende den klaren Gesamtsieg, bei dem Bronze-Fahrer Dustin Blattner reglementbedingt mehr als die Hälfte der Zeit am Steuer saß.

Der Audi mit der #80 kam ebenfalls ohne Probleme über die Runden. Nach sechs Rennstunden fuhr Audi Sport Pilot Markus Winkelhock als Zweiter der Klasse Pro und auf Rang sieben in der Gesamtwertung über die Ziellinie und sorgte so zusammen mit seinen Teamkollegen Artur Goroyan und Roman Mavlanov für ein weiteres Podestergebnis von Car Collection.

Bereits am kommenden Wochenende wartet die nächste Herausforderung auf das Team Car Collection. Mit den Hankook 24H Dubai steht der erste 24h-Langstreckenklassiker auf dem Programm. Der in Abu Dhabi siegreiche Porsche 911 GT3 R wird auch in Dubai um das Podest kämpfen. Neben den beiden Abu-Dhabi-Siegern Blattner und Marschall nehmen hier auch Mark Wallenwein (Deutschland), Fuad Sawaya (Libanon), Sebastian Gorga (Italien) den Kanpf zweimal rund um die Uhr auf.

Peter Schmidt, Teamchef: „Besser hätten wir gar nicht in die Saison starten können! Unsere Mannschaft hat einen absolut fehlerlosen Job gemacht, was mich sehr stolz macht. Natürlich ist bei derart vielen Rennunterbrechungen auch immer ein wenig Glück dabei, aber unsere Strategie hat perfekt gepasst. Jetzt wollen wir nächste Woche in Dubai an diese Leistungen anknüpfen.“