Georg Motorsport feiert vierten Saisonsieg

919
Mattis Pluschkell holte seinen vierten Saisonsieg // Foto: Markus Toppmöller

In der Motorsport Arena Oschersleben wurde mit dem vierten von sechs Rennwochenenden die zweite Saisonhälfte im ADAC Tourenwagen Junior Cup eingeläutet. Georg Motorsport aus dem thüringischen Mühlhausen brachte wie gewohnt zwei VW up! GTI Cup an den Start. Tabellenführer Mattis Pluschkell sowie Maxim Felix Dacher steuerten die beiden rund 150 PS starken Tourenwagen auf der Strecke in Oschersleben, die ihnen am Wochenende alles abfordern sollte.

Der Samstagslauf in der Magdeburger Börde fand auf nasser Strecke statt: Pluschkell nahm den Lauf vom vierten Startrang auf, bestritt aber das Rennen mit der Devise auf jeden Fall anzukommen und keine Fehler zu machen. Dies zahlte sich aus. Reihenweise rutschten Konkurrenten des Norddeutschen von der Strecke und haben so wichtige Positionen verloren, während Pluschkell mit seinem VW auf dem rutschigen Rundkurs blieb und das Rennen auf Rang drei beenden konnte. Sein Teamkollege Maxim Felix Dacher sah auf Position elf die Zielflagge.

Der Sonntagslauf sollte Neuland für die Mannschaften in der Nachwuchsrennserie werden. Zur Rennhalbzeit des 20-minütigen Rennens, welches auf trockener Piste begann, setzte starker Regen über den Rennkurs in der Nähe von Magdeburg ein. Die Rennleitung unterbrach den Wettstreit daraufhin, damit die Teams die VW up! GTI Cup-Fahrzeuge mit den profilierten Regenreifen ausrüsten konnten.

Pluschkell ging vom zweiten Startplatz ins Rennen und hielt die Position auch bis zur Unterbrechung. Nach dem Restart drehte sich schnell der bisherige Spitzenreiter von der Strecke, wodurch der 19-Jährige die Führung im Rennen übernahm. In den folgenden Runden setzte sich der Titelkandidat gekonnt vom Feld ab und fuhr souverän zu seinem vierten Saisonsieg, womit er sich die Tabellenführung – die er nach dem Samstagsrennen vorübergehend verloren hatte – zurückerobern und sogar ausbauen konnte. Dacher beendete den Wertungslauf im zweiten Wagen von Georg Motorsport auf der achten Position, nachdem er im Fotofinish gegen einen Konkurrenten das Nachsehen hatte und die siebte Position haarscharf verpasste.

Mit 132 Punkten führt Mattis Pluschkell nach acht von zwölf Rennen die Meisterschaft an. Der Rostocker hat mit 18 Punkten einen komfortablen Vorsprung auf seinen engsten Verfolger. Maxim Felix Dacher liegt auf der achten Position in der Gesamtwertung.

„Es war wieder einmal eine tolle Leistung von Mattis am Wochenende in Oschersleben. Bei den schwierigen Bedingungen machte er keine Fehler, was keine einfache Aufgabe war! Gerade die Fahrt zum Sieg im zweiten Rennen war sehr beeindruckend“, so Teamchef Tibor Georg. „Bei nur noch zwei verbleibenden Rennwochenenden hat er nun 18 Punkte Vorsprung in der Meisterschaft – unser Ziel ist jetzt klar: Der Titel soll nach Mühlhausen geholt werden!“

Weiter geht es mit dem ADAC Tourenwagen Junior Cup am ersten Septemberwochenende. Dann steht in Assen im Rahmen des ADAC Racing Weekends das einzige Auslandsgastspiel der Saison 2023 an. Der niederländische Kurs ist durch die jährlichen MotoGP-Gastspiele weltberühmt und gilt unter den Zweiradsportlern als „Kathedrale des Motorsports“.