DMV BMW 318ti Cup startet auf dem Circuit Zolder

605
Traditionsstrecke Zolder bildet den Rahmen für zweites Rennwochenende // Foto: Patrick Holzer

Nach einem packenden Saisonstart des DMV BMW 318ti Cup auf dem Hockenheimring Ende März bildet der traditionsreiche Circuit Zolder die Kulisse für die zweite Saisonstation der beliebten Rennserie. Ein Feld von nahezu 50 Fahrzeugen wird das zweite Rennwochenende der Saison auf der 4,01 Kilometer langen ehemaligen Formel 1 Rennstrecke bestreiten.

Der amtierende Meister Sebastian Vollak (Morts Racing Team) reißt als Tabellenführer nach Belgien. Timo Glock der noch in Hockenheim einen Gaststart absolvierte, wird in Belgien nicht am Start stehen und somit keine weiteren Meisterschaftspunkte einfahren können. Julien Rehberg (Hampl Motors Rennsport) liegt bereits 17 Punkte hinter Vollak, möchte diesen Abstand aber signifikant verkürzen. Die Nürburgring Routiniers Christopher Rink / Philipp Stahlschmidt (Smyrlis Racing) und Max Rosam (Rosam Motorsport komplettieren die Top 5 der Tabelle.

In der Junior Wertung führt Julien Rehberg (Hampl Motors Rennsport) knapp vor Max Rosam (Rosam Motorsport) und Leon Hoffmann (ebenfalls Hampl Motors Rennsport). Hoffmann war eine der großen Überraschungen in Hockenheim und konnte mit Platz 3 im Sonntagsrennen sogar auf das Gesamtpodium fahren. Mit einem Alter von 15 Jahren ist Hoffmann einer der jüngsten Piloten im Starterfeld. Niklas Kalus (Morts Racing Team) und Hockenheim Rennsieger Justin Wichmann (Smyrlis Racing) vervollständigen die Spitze der Junioren Wertung. Insgesamt werden auch in Zolder wieder rund 20 junge Fahrer an den Start gehen und den Stellenwert als Top Nachwuchskategorie im deutschen Motorsport nochmals untermauern.

In der Gentlemans Trophy führt der amtierende Meister Welf Hermann (KTW4 Racing) vor Martin Räthel (Rosam Motorsport) und Jürgen Grimm (Cuntz Motorsport).Spannend geht es vor dem Rennwochenende in Zolder auch in der Teamwertung zu. Hier liegen Smyrlis Racing und das Morts Racing Team gleichauf (beide 119 Punkte). Mit 12 Punkten Abstand folgt das Hampl Motors Rennsport Team.

Wie gewohnt werden in Zolder zwei Rennen über je 61 Minuten ausgetragen. Nach dem freien Training am Freitag stehen am Samstag das Qualifying sowie ab 15.45 Uhr das erste Rennen auf dem Programm. Das zweite Rennen am Sonntag folgt dann um 12.15 Uhr.

Fans sind am Circuit Zolder herzlich Willkommen. Das Fahrerlager sowie die Abwechslungsreichen Zuschauerplätze sind zugänglich und bieten eine Vielzahl an Perspektiven. Tickets sind im Onlineshop der Rennstrecke oder an der Tageskasse erhältlich.
Wie gewohnt werden alle Rennen des Wochenendes auf dem YouTube Kanal der DMV Goodyear Racing Days übertragen.