W&S Motorsport startet mit drittem Cayman GT4 in der ADAC GT4 Germany

0
115
Leon Wassertheurer (li.) und Leo Pichler (re.) starten gemeinsam mit W&S Motorsport in die Saison 2022 der ADAC GT4 Germany. // Foto:2022 BOTSCHAFT.digital

W&S Motorsport baut das Engagement in der ADAC GT4 Germany weiter aus und setzt in der neuen Saison ein drittes Fahrzeug ein. Der Porsche 718 Cayman GT4 MR des Teams wird von den jungen Talenten Leo Pichler (20/AUT) und Leon Wassertheurer (19/Stuttgart) pilotiert. Beide Fahrer sind keine Unbekannten in der deutschen Rennserie und schlossen die Vorjahressaison punktgleich auf dem dritten Rang der Junior-Wertung ab. 2022 möchten sie zusammen mit dem schwäbischen Rennstall um Siege in der Nachwuchsklasse kämpfen und in der Endabrechnung ganz oben stehen.

„Mit Leo und Leon begrüße ich die dritte starke Fahrerpaarung für unseren Einsatz in der ADAC GT4 Germany im Team. Ich freue mich, zwei so große und ehrgeizige Talente im Cayman zu sehen und ich bin mir sicher, dass die beiden sich erfolgreich im stark besetzten Feld behaupten werden!“, sagt Teamchef Daniel Schellhaas.

Leo Pichler und Leon Wassertheurer kommen aus dem Juniorkader von KTM und konnten bereits Podiumsplätze in der hart umkämpften Serie erzielen. Mit einer taktischen Meisterleistung gelang ihnen der Gesamtsieg auf dem Hockenheimring 2021. Neben Nicolaj Møller Madsen und Finn Zulauf sowie Max Kronberg und Hendrik Still bilden sie das dritte erfolgsversprechende Pilotenduo von W&S Motorsport

„Ich bin sehr glücklich darüber, 2022 mit W&S Motorsport in der ADAC GT4 Germany an den Start zu gehen. Nach dem ersten Test in Hockenheim mit dem Team kann ich nur bestätigen, dass es eine super sympathische Truppe ist, die sehr professionell arbeitet. Der Test verlief gut und ich freue mich sehr auf die kommende Saison. Mein Ziel ist es, möglichst viel zu lernen und Top-Resultate einzufahren“, sagt Leo Pichler.

„Ich bin unglaublich froh darüber, dass der Wechsel vom KTM in den Porsche Cayman GT4 dieses Jahr für mich geklappt hat“, erklärt Leon Wassertheurer. „Bereits nach den ersten Runden beim Test am Hockenheimring, wurde mir klar, dass es eine große Umstellung des Fahrstils bedarf, um im Porsche auf den erwünschten Speed zu kommen. Doch ich bin überzeugt, dass das mithilfe der professionellen Unterstützung von W&S Motorsport gut gelingen wird. Vielen Dank an das Team für die Unterstützung und das Vertrauen! Ich freue mich sehr auf diese Saison und kann das erste Rennen kaum erwarten.“

Die ADAC GT4 Germany wird im Rahmen der ADAC GT Masters Wochenenden ausgetragen. Das Teilnehmerfeld für 2022 wird mit über 40 GT4-Boliden so reichlich gefüllt sein wie noch nie. Die Markenvielfalt mit bis zu sieben Herstellern, sowie die Mischung aus routinierten Fahrern und schnellen Nachwuchstalenten verspricht eine spannende Saison auf sechs anspruchsvollen Strecken. Der Auftakt der ADAC GT4 Germany steigt in der Motorsport Arena Oschersleben am letzten Wochenende im April, wo an beiden Tagen in den jeweils einstündigen Rennen um den Sieg gekämpft wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein