VFV GLPpro gut gerüstet für die neue Saison

0
853
Volle Starterfelder in der VFV GLPpro zu erwarten // Foto:Jürgen Holzer

Die Weichen sind gestellt, wenn am übernächsten Wochenende für die Teilnehmer der historischen Gleichmäßigkeitsserie der Startschuss zur neuen Saison fällt. Mit acht Veranstaltungen haben die Verantwortlichen der Serie einen umfangreichen Terminplan zusammengestellt.

Los geht es mit dem Preis der Stadt Stuttgart auf dem Hockenheimring vom 25. bis 27. März. Danach geht es in die Magdeburger Börde, wenn vom 13. bis 15.Mai in der Motorsport Arena Oschersleben die zweite Runde eingeläutet wird. Danach folgt vom 25. bis 29. Mai mit dem Autodrom Most der erste Auslandsstart der Serie. Nach den guten Erfahrungen der letzten Jahre hat man sich entschlossen die luxemburgische Strecke in Colmar-Berg erneut in den Kalender aufzunehmen. Vom 11. bis 12. Juni ist man beim BRP Highspeed Race Luxemburg zu Gast. Vom 01. bis 03. Juli reisen die GLPler zur Traditionsveranstaltung VFV Klassik Grand Prix Schleiz zum Schleizer Dreieck. Danach geht es an zwei Veranstaltungswochenenden an den Hockenheimring. Zunächst ist man vom 29. bis 31. Juli bei den Porsche Club Days zu Gast. Vom 09. bis 11. September folgt die VFV Traditionsveranstaltung Hockenheim Classics, ehe es vom 14. bis 16. Oktober zum Finale an den Nürburgring geht.

Es stehen sechs Wertungsläufe im Kalender, die für die Meisterschaftsentscheidung herangezogen werden. Die Veranstaltung in Schleiz wird als Demolauf ausgetragen, die Veranstaltung in Colmar Berg gilt als Einladungsrennen. Most, Schleiz und Hockenheim Classics sind eigene VFV Veranstaltungen, die gemeinsam mit den Motorrädern ausgetragen werden. Bei vier Veranstaltungen sind auch wieder die beliebten Langstreckenläufe geplant. “ Wir planen auch in diesem Jahr bei ausgewählten Veranstaltungen Langstreckenläufe für Tourenwagen und GT Fahrzeuge. Aktuell sind solche Läufe geplant in Most, Colmar-Berg, Schleiz und bei den Hockenheim Classics“, so Organisationsleiter Felix Vaillant.

Große Nachfrage herrscht auch bei den Formelfahrzeugen und Sportprototypen // Foto:Jürgen Holzer

Sehr zufrieden äußerte sich Felix Vaillant hinsichtlich der eingeschriebenen Teilnehmer. Nach Einschreibeschluss am 25. Februar hatten sich 286 Teilnehmer in die Serie eingeschrieben, darunter 174 Tourenwagen, 54 GTs, 43 Formel- und 15 Sportwagen. „So viele Eingeschriebene wie in dieser Saison hatten wir noch nie. Der Zuwachs freut mich sehr, das zeigt wieder einmal, dass unser Konzept aufgeht und bei den Teilnehmern gut ankommt„, zog Felix Vaillant ein sehr erfreuliches Fazit. Trotz der hohen Einschreibezahlen sind Gaststarts auch weiterhin möglich. Aufgrund der hohen Zahl an eingeschriebenen Teilnehmern ist es jedoch ratsam Gaststarts sehr frühzeitig anzumelden.

Am Konzept und Reglement der Serie hat sich nichts Wesentliches geändert. Lediglich die Baujahresgrenze für Formel- und Sportwagen wurde auf 2002 verlegt, um neue Fahrer anzusprechen.

Der Startschuss zur neuen Saison fällt in zwei Wochen beim Preis der Stadt Stuttgart der Auftaktveranstaltung des MC Stuttgart auf dem Hockenheimring. Los geht es für die Recken der VFV GLPpro bereits am  25.03. wenn ab 14.55 Uhr die vier Gruppen beim Freien Fahren über die Strecke gehen. Am Samstag steht ab 12.35 Uhr das Pflichttraining auf dem Programm. Die Wertungsläufe werden am Sonntag ab 12.05 Uhr ausgetragen. Aufgrund der hohen Starterzahlen gehen die Tourenwagen und GT Fahrzeuge in drei Gruppen an den Start. Die vierte Gruppe bilden die Formelfahrzeuge und Sportprototypen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein