Max Kruse Racing reist mit zwei neuen Fahrern zur NES 500 nach Hockenheim

0
168
Saisonauftakt bei der DMV NES 500//Foto:Gruppe C

Hoch motiviert und sehr optimistisch reist Max Kruse Racing zum ersten Rennwochenende in dieser Saison nach Hockenheim: Bei der NES 500 setzt das Team aus Duisburg auf eine internationale Besetzung. „Ich freue mich sehr, dass es jetzt endlich wieder losgeht“, sagt Benny Leuchter, Team-Mitbesitzer bei Max Kruse Racing. „Wir hatten eine intensive Vorbereitung im Winter. Das Team hat einen großartigen Job gemacht, daher sind wir für Hockenheim gut vorbereitet.“

Dies gilt auch für die beiden neuen Fahrer Charles Dawson und Marcos Costantini, die von Gustavo Xavier unterstützt und gecoacht werden. „Charles und Marcos haben bei den Testtagen super performed. Mit der Unterstützung von Gustavo, der konstant schnell unterwegs ist, hoffen wir, dass wir die vorderen Plätze angreifen können.“

Max Kruse Racing setzt hier den erfolgreichen Weg der letzten Jahre fort: Begabte sowie engagierte Fahrer machen – unterstützt von einem professionellen Team und einem Coach an ihrere Seite – ihre ersten Schritte im Motorsport. „Beide haben für die nächsten Jahre ambitionierte Ziele, bei denen wir sie sehr gerne unterstützen möchten.“

Der Engländer Charles Dawson hat im Januar bei den sechs Stunden in Abu Dhabi sein erstes Rennen erfolgreich absolviert. Nun möchte er mit Max Kruse Racing die nächsten Schritte in seiner Profilaufbahn machen. Seinen argentinischen Teampartner Marcos Costantini hat er bereits bei Testtagen kennengelernt. Auch er hat Gustavo Xavier und Benny Leuchter auf ganzer Linie überzeugt. „Ich freu mich unheimlich auf die Saison mit den Jungs“, fasst es Gustavo Xavier zusammen. „Es ist für mich eine schöne und spezielle Herausforderung, sowohl als Coach aber auch als Fahrer im Einsatz zu sein.“ Auch wenn die beiden Fahrer noch nicht über allzu viel Rennerfahrung verfügen, so haben sie gezeigt, dass sie schnell unterwegs sind. „Bei den Testtagen haben sie schnell und viel gelernt, deswegen ist unser klares Ziel für die Saison, vordere Plätze einzufahren. Ich freu mich auf das erste Wochenende der Saison,“ so der Schweizer.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein