Pech bei der Rallye Lëtzebuerg 2023

617
Vorzeitiges Aus durch defekte Antriebswelle // Foto: : Sébastien Roch

Recht spontan wurde Ann Felke gefragt, mit Gilles Bruckner, einem bekannten luxemburgischen Rundstreckenfahrer, die Rallye Luxemburg in einem Peugoet 207 S2000 zu bestreiten. Für den Fahrer war es die allererste Berührung überhaupt mit dem Thema Rallye.

Also eine große Herausforderung und Verantwortung für Ann, ihm die nötige Sicherheit und ein gutes Gefühl für den Aufschrieb während der Veranstaltung mitzugeben. Am Freitag den 14.07. fand vormittags das Recce statt, wo das Team einen guten und sicheren Aufschrieb erstellen konnte. Ab 16 Uhr stand dann der Shakedown an, der für Gilles und Ann besonders wichtig war, um ein paar erste Meter mit dem Auto zu fahren und für Gilles überhaupt das Gefühl auf einer WP mit Aufschrieb kennen zu lernen.

Das Gefühl im Rallyeauto war auf Anhieb sehr gut und die letzten Zweifel vom Recce konnten bei beiden abgeschüttelt werden. Langsam konnte sich das Team von einem Shakedown Durchgang zum nächsten steigern und immer schneller und sicherer werden. Nach knapp 20 km im Renntempo war das Glück dann vorbei, denn ein bestimmtes Teil der Antriebswelle verabschiedete sich und zwang das Team, vorsichtig in den Service zurück zu fahren.

Nachdem die Mechaniker die Antriebswelle ausgebaut hatten wurde klar, dass es keine leichte Aufgabe werden würde das defekte Teil zu ersetzen, da es sich um ein sehr spezifisches Teil für den S2000 handelt. Leider hatte weder der Eigentümer des Fahrzeuges ein passendes Teil, noch diverse andere Rallyeteams in Deutschland, Belgien, Luxemburg und Frankreich mit dem gleichen Auto. Also mussten Gilles und Ann leider bereits am Abend vor der Rallye aufgeben. „Wir möchten uns aber dennoch sehr bei den Teams bedanken, die ihre Ersatzteilelager durchgesucht haben, sowie bei den verrückten luxemburgischen Fans, die bereit gewesen wären mitten in der Nacht noch loszufahren.“ erzählt Ann. Kommendes Wochenende greift Ann Felke wieder selbst ins Lenkrad, zum 4. Lauf des ADAC Clubsport Rallyesprints im Saarland.