Laurents Hörr feiert Sieg am Norisring 

510
Sieg im zweiten Rennen auf dem Norisring // Foto: Presse Laurents Hörr

Die vierte Veranstaltung des ADAC Prototyp Cup Germany am Norisring war ein Volltreffer für Laurents Hörr. Der Koiranen Kemppi Motorsports-Pilot konnte das Sonntagsrennen für sich und seinen Teamkollegen Matthias Lüthen entscheiden.

Der legendäre Stadtkurs im Herzen von Nürnberg sorgte wieder für Hochspannung bei den Fans. Mehr als 102.000 Zuschauer kamen am Wochenende zum Norisring, um die verschiedenen Rennen live mitzuverfolgen. Bei der vierten Veranstaltung des ADAC Prototype Cup Germany traten Laurents Hörr und Matthias Lüthen im LMP3 mit der #72 von Koiranen Kemppi Motorsports an. 

Das Duo konnte bereits vor dem Wochenende einen soliden Punktestand vorweisen, legte in Nürnberg aber noch einmal nach. Das erste Qualifying dominierte LMP-Routinier Laurents Hörr mit einem Vorsprung von 0.149 Sekunden. Den Lauf beendete das Duo auf dem fünften Rang.

Am Sonntag standen alle Zeichen auf Erfolg. Während dem spannenden Rennen kämpfte sich der Duqueine D08 an die Spitze und profitierte von einigen Renngeschehnissen. Laurents Hörr und Matthias Lüthen durften erstmals mit Koiranen Kemppi Motorsports auf dem Siegerpodest feiern. Für das finnische Team war es die Premiere auf der obersten Stufe des Podiums.  Laurents Hörr verzeichnete auch die schnellste Rennrunde im Lauf.

Zwei Veranstaltungen des ADAC Prototyp Cup Germany liegen noch vor Koiranen Kemppi Motorsports. Mit 95 Punkten liegen Laurents Hörr und Matthias Lüthen mit der #72 aktuell auf dem fünften Rang in der Fahrer-Wertung.

„Am Samstag hatten wir zwar ein gutes Rennen mit P5, allerdings Zeit im Verkehr und beim Pitstop verloren. Am Sonntag lief einfach alles glatt. Wir hatten die Pace, mit der Spitze mitzuhalten, aber auch einige Rennzwischenfälle trugen zu unserem Sieg bei. Das Team hat einen super Job gemacht und Matthias zeigte tolle Rundenzeiten“, so Laurents Hörr.