Gelungener Saisonauftakt auf der Nürburgring-Nordschleife

0
127
Gelungener Saisonstart für Manuel Metzger // Foto:Gruppe C

Gelungener Saisonstart für Manuel Metzger. Der 36-jährige Rennfahrer aus Frauenfeld sicherte sich beim ersten Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) nach einer sehenswerten Aufholjagd den vierten Platz im Gesamtklassement.

Metzger und seine Teamkollegen Raffaele Marciello und Luca Stolz starteten nach Problemen im Qualifying von Position 18 ins Rennen und arbeiteten sich dank einer fehlerfreien und starken Performance im Laufe des vierstündigen Rennens vorne. Ihr Mercedes-AMG GT3 (#12), der vom Haupt Racing Team eingesetzt wurde, war der bestplatzierte Mercedes-AMG im Klassement.

„Nachdem es im Qualifying zunächst nicht gut aussah, haben wir im Rennen viel Boden gut gemacht und sind sehr zufrieden mit unserer Leistung, auch wenn wir das Podium knapp verpasst haben. Für uns war es das erste von drei Vorbereitungsrennen vor dem 24h-Rennen Ende Mai – alle Fahrer hatten viel Fahrzeit und wir konnten wichtige Daten sammeln. In Summe war das ein gelungenes Wochenende für uns“, kommentierte Metzger das erste Nordschleifen-Rennen des Jahres.

Im morgendlichen Zeittraining war der Mercedes-AMG GT3 im BILSTEIN-Look vom Pech verfolgt. Nach einer ersten Runde kollidierte der AMG in den Händen eines Teamkollegen mit einem anderen Fahrzeug. Infolgedessen war das Zeittraining für die Nummer 12 vorzeitig beendet. Die Mechaniker reparierten den Mercedes-AMG rechtzeitig zum Rennstart, sodass Metzger, Marciello und Stolz von Platz 18 ins Rennen gehen konnten.

„Nach einem starken Auftaktstint von Luca habe ich das Auto in einer aussichtsreichen Top-10-Position übernommen. In meinem Stint konnte ich einige Plätze gutmachen, unter anderem hatte ich einige spannende Positionskämpfe mit dem später siegreichen Manthey-Porsche, einem der BMW M4s und einem Audi – das hat enorm viel Spaß gemacht. In dieser Phase wurde fair, aber immer mit harten Bandagen gekämpft. Nachdem ich die Konkurrenten überholt hatte, konnte ich den Abstand Runde für Runde vergrößern. Zum Schluss ist Raffaele ins Auto gestiegen und das Auto sicher ins Ziel gebracht.“

Für Manuel Metzger steht beim dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie am 23.04.2022 das nächste Rennen auf dem Programm.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein