Alzen fährt auf Pole

0
118
Uwe Alzen fuhr die Pole-Zeit (Foto: Patrick Holzer)

Uwe Alzen (Audi R8 GT3 Evo) sicherte sich im ersten Qualifying der Spezial Tourenwagen Trophy die Pole. Auf dem Salzburgring war der Titelverteidiger vor Jürgen Alzen (Ford GT Turbo) und Stefan Wieninger (Audi R8 GT3 Evo) am schnellsten unterwegs.

Gleich mit seiner zweiten Runde stanzte Uwe Alzen mit 1:18.454 die Bestzeit in den heißen Asphalt. Eng zusammen liegen die nächsten drei Startplätze. Eine 1:19.746 katapultierte Uwe Alzen in die erste Startreihe. Das dürfte ein packendes Beschleunigungsduell beim Start zum ersten Rennen erwarten lassen. Dahinter teilen sich Stefan Wieninger und Mario Hirsch (Mercedes AMG GT3) die zweite Startreihe. Beide liegen gerade einmal 0,006 Sekunden auseinander. Henk Thuis (Pumaxs RT) und Uwe Lauer (Ferrari 488 GT3 Evo) bilden die dritte Startreihe.

Als Gesamtsiebter erzielte Stefan Schäfer im VW Golf GTI TCR die Bestzeit bei den Division 2 Piloten. Auch hier war die Entscheidung hauchdünn. Nur 0,040 Sekunden hinter Schäfer erzielte Ralf Glatzel (BMW M4 GT4) vor Jürgen Hemker (Audi R8 GT4) die zweitbeste Divisions-Zeit. In der Division 3 verwies Lucas Baude (Mini JCW R56) den Ford Fiesta ST von Markus Eichele auf Rang elf. Johannes Kreuer (Donkervoort D8R) und Steffen Schwan folgten auf den weiteren Plätzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein