Volles Rennprogramm für HP Racing International in der Saison 2022

0
176
Coach McKansy im Lamborghini Huracan GT3 EVO in der P9 Challenge // Foto: HP Racing International

Große Starterfelder und packende Sprintrennen prägen seit mehr als 30 Jahren den Porsche Carrera Cup Deutschland. Auch dieses Jahr darf man sich auf eine spannende Saison freuen: 32 Fahrer sind bei 12 Teams eingeschrieben und treten bei acht Events gegeneinander an. Erstmals mit dabei ist das Team HP Racing International mit den Fahrern Hari Proczyk und Jan Seyffert.

Für das über zwei Jahre datierte Projekt gilt definitiv die Zielsetzung, sich in der Serie zu etablieren. Als neues Team mit neuen
Fahrern ist dies sicherlich eine der schwierigsten Aufgaben im Motorsport. Für die diesjährige Saison hat man sich vor allem das Kennenlernen des Porsche 992 sowie die Entwicklung der Fahrer auf den Fahrzeugen als Aufgabe gestellt. Speziell die bereits
absolvierten Testfahrten wurden genutzt, um so viel wie mögliche Daten für das im Aufbau befindliche Projekt zu sammeln.

Weiters wird HP Racing International in der Porsche Sprint Challenge Central Europe (PSCCE) mit zwei Fahrzeugen an den Start gehen. Pilotiert werden die Porsche 992 von den Fahrerpaarungen Ulrich Ziegler / David Assfalg sowie von Herbert Geiss / Hari Proczyk. Zum Unterschied vom deutschen Porsche Carrera Cup werden die Fahrzeuge in dieser Serie mit ABS ausgestattet. Insgesamt stehen fünf Events in Zentral- und Osteuropa auf dem Programm.

Wie auch schon im vergangenen Jahr setzt HP Racing International einen Lamborghini Huracan GT3 EVO in der P9 Challenge ein. Am Steuer sitzt Coach McKansy, der wieder ein Wörtchen im Kampf um die Meisterschaft mitreden möchte. Anfang Juni wird am Red
Bull Ring die Saison mit insgesamt fünf Veranstaltungen eröffnet. Zu guter Letzt wird auch schon in den Herbst vorausgeschaut, wo HP Racing International abermals in der GT Winter Series teilnehmen wird. Auf den schönsten Rennstrecken Südeuropas wird über die Wintermonate getestet um gut vorbereitet in das Jahr 2023 gehen zu können.Dass es in die richtige Richtung geht, zeigt auch die Verlängerung von Partnerschaften mit Eltako, Expotrade, Ravenol, Sege und Sonic. Besonders erfreut ist Teammanager Daniel
Weber, dass mit Deiters, Kontrast (creative & graphic) und Porsche Zentrum Bensberg drei weitere Partner gewonnen werden konnten.

Das Team HP Racing International hat über den Winter alles komplett neu strukturiert.Das Equipment und die diversen Programme sind auf einer guten Basis für die nächsten Jahre. Speziell mit der Marke Porsche will man in Zukunft sowohl im Amateur- als auch im Profibereich mehr zusammenarbeiten und ist auch überzeugt, dass dies die richtige Entscheidung ist. Nach mehreren absolvierten Testtagen steht Anfang Mai das erste Rennwochenende am Programm. Das Team HP Racing International freut sich schon, dass es endlich mit den Rennen richtig losgeht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein