Teilnehmer aus zahlreichen Nationen wieder in Osnabrück

0
186
Der Rekord geht wohl auch 2020 nur über die Sportwagen / Foto: MSC Osnabrück

Der FIA Int. Hill Climb Cup ist das zweithöchste Prädikat, was im Rahmen der Sparte Bergrennen vergeben wird. Das 53. Int. Osnabrücker Bergrennen wird am 1. und 2. August 2020 Austragungsort des deutschen Laufes zu dieser hochkarätigen Meisterschaft des Automobilweltverbandes FIA sein.

Damit dürfen sich die Freunde wieder auf spektakuläre Fahrzeuge und Wertungsläufe, sowohl bei den Tourenwagen als auch offenen Rennwagen freuen. Im Jahr 2019 gewann erstmal der am „Uphöfener Berg“ bestens bekannte Franzose Sebastien Petit mit seinem zweisitzigen Norma-Rennwagen die Gesamtwertung des Cups. Für 2020 plant er in jedem Fall, wieder in Osnabrück dabei zu sein, was er anlässlich der FIA-Hillclimb-Siegerehrung in Trento (Italien) vor wenigen Wochen verriet.

Schöne Autos und sympathische Teilnehmer aus Luxemburg

Die Automobil-Meisterschaft des Großherzogtums Luxemburg ist in den benachbarten Ländern sehr begehrt. Schließlich nehmen an den Prädikatsveranstaltungen um die 20 Fahrzeuge teil. Dazu sind die sympathischen Fahrerinnen und Fahrer des ACL bei den Veranstaltern sehr beliebt. Umso erfreulicher ist es, dass bei zunehmender Nachfrage auch das 53. Int. Osnabrücker Bergrennen am 1./2., August 2020 wieder einen Wertungslauf vom Luxemburger Verband erhielt. Erstmals werden zu diesem wertvollen Prädikat 10 Läufe ausgetragen, wobei es am „Uphöfener Berg“ beim 9. und somit vorletzten Lauf bereits um eine Vorentscheidung bezüglich der nationalen Meister für 2020 gehen wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein