Mediadaten I Werbung I Kontakt I Impressum

AvD 100 Meilen
SERIEN REGIONAL REPORT AUTO&TECHNIK TERMINE GALERIE LINKS RENNSPORTMARKT DATENBANK FOTOSERVICE
Start I STT I DMV TCC I AvD 100 Meilen I PCHC I ADAC Procar I Histo I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen I Berg I Marken I Diverse
Start > AvD 100 Meilen
100 Meilen Trophy zum zweiten Mal auf dem Red Bull Ring
Schnelle Sportwagen peilen Gesamtsieg an
Vom 24. bis zum 25. August ist die 100 Meilen Trophy Austria zum zweiten Mal in dieser Saison auf dem Red Bull Ring zu Gast. Bei schwierigen Wetterverhältnissen siegten im Mai „Tommy Tulpe“ und Fabian Plentz (PRC WPR60 BMW) vor Sandro Bickel im Ligier JS53 Honda. Die zwei schnellen Sportprototypen stehen beim zweiten Lauf zur 100 Meilen Trophy Austria erneut im Fokus der Besucher.
 © Patrick Holzer
 Start der 100 Meilen Trophy auf dem Red Bull Ring
In der großen Sportwagen-Division werden aber sicherlich Turi Breitenmoser und Jacques Breitenmoser (beide PRC WPR60 Turbo) ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollen. Da der Red Bull Ring eine typische „Stop-and-Go“-Strecke ist, kommt dieser den leistungsstarken Turbo-Fahrzeugen besonders entgegen. So hinterließ gerade Andy Prinz mit seinem PRC WPR60 Turbo in der Steiermark stets einen guten Eindruck. Neben Prinz starten in der Division 1 noch Jay Boyd (Radica SR8) und Henry Uhlig (Norma M20FC BMW). In der Division 2 bekommt es Sandro Bickel bei seinem Heimspiel mit dem Duo Eizenhammer/Dr. Schönau (PRC FPR6 Honda) und Behler/Dr. Schönau (Radical SR3), sowie Prinz Marcus von Anhalt (Radical SR3) zu tun.

Können Pavlas und Svepes den Vorjahreserfolg wiederholen?
Interessant dürfte es bei den GT- und Tourenwagen werden, wo gerade die schnellen GT-Fahrzeuge immer für eine Überraschung gut sind. So überzeugten in der letzten Saison Harald Pavlas und Dieter Svepes (Porsche 997 GT3 Cup) mit einem Platz auf dem Gesamttreppchen. In diesem Jahr ist das schnelle Fahrerduo von Koglbauer Motorsport erneut mit von der Partie. Weitere starke GT-Fahrzeuge setzen Steven Metior (Dodge Viper) und Georg Nolte (Ford GT) ein, während der Italiener Eugenio Mosca einen BMW M3 in die Steiermark bringt. Zudem starten Francesco Rota (Alfa Romeo 147), die beiden Schweizer Barin und Franco Fiore (Chevrolet Cruze Cup), sowie Paolo Semeraro (Alfa Romeo 159 JTD) beim zweiten Saisonlauf in Österreich.

Wie üblich startet das Wochenende mit einem freien Training am Samstag um 16.40 Uhr. Um 9.45 Uhr beginnt am Sonntag das Qualifying, während ab 13.30 Uhr das 100 Meilen Rennen über die Bühne geht.

Patrick Holzer

Harald Pavlas und Dieter Svepes (Porsche 997 GT3 Cup)

Sind Sie bei facebook? Dann werden sie Fan von auto-rennsport.de
Patrick Holzer

Artikel vom 16.08.2013

Anzeige

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.

Home I STT DMV TW Challenge I AvD 100 Meilen I PCCT I ADAC Procar I Historische I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen

Berg I Marken I Diverse I Slalom I Rallye I Verschiedenes I Reportage I Museen I Messen I Auto I Technik I Industrie I Tuning I Zubehör

Termine National I Termine Regional I Galerie I Links I Rennsportmarkt I Fahrer I Fahrzeuge I Serien I Ergebnisse I Strecke

Fotoservice I Mediadaten I Impressum

top