Mediadaten I Werbung I Kontakt I Impressum

AvD 100 Meilen
SERIEN REGIONAL REPORT AUTO&TECHNIK TERMINE GALERIE LINKS RENNSPORTMARKT DATENBANK FOTOSERVICE
Start I STT I DMV TCC I AvD 100 Meilen I PCHC I ADAC Procar I Histo I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen I Berg I Marken I Diverse
Start > AvD 100 Meilen
Langstrecken-Klassiker in Oschersleben
Langer/Noller siegen bei den AvD 100-Meilen
"Die 100 Meilen verliefen aus unsere Sicht sensationell. Wir waren als Siebter qualifiziert. Ich habe den Start gefahren und bin als Dritter aus der ersten Kurve gekommen", berichtet Thomas Langer. Sieben Rennsportwagen waren im Feld am Start. "Ich habe dann beim Überrunden kurz- zeitig den dritten Gesamtrang im Feld eingebüßt. Das konnte ich aber aber relativ schnell wieder gut machen", so der Heilbronner Routinier. 
 © Patrick Holzer
 Überraschungscoup für das Duo Langer/Noller 
Kurze Zeit bevor das Wechselfenster öffnete, begann es zu tröpfeln. Ein leichter Nieselregen stellte sich ein. Die Wettbewerber wechselten auf Regenreifen. Langer blieb auf Slicks auf der Strecke. "Es war heftig, aber ich war trotzdem schnell unterwegs. Kurz bevor das Wechselfenster schloss, bin ich zum Reifenwechsel gefahren", berichtet der Fahrer später. Der Regen hatte nun aufgehört. Langer ließ die noch heißen Slicks drauf. Das war richtig. Rainer Noller übernahm den Wagen und kam auf Slicks auch bestens klar. Die Strecke war ja mittlerweile weitgehend trocken gefahren. Langer/Noller hatten in ihren Highspeed-Porsche einen Wechsel gespart und wurden als Gesamtsieger abgewinkt.

Durch den eingesparten Reifenstopp konnte man das komplette Feld überrunden. Der eingesparte Stopp wurde so zum "golden Griff" für das Team. Langstreckenrennen sind eben Leistungen der Fahrer und Technikmanagement zugleich. "Wir mussten gegen alle Wagen, auch die Rennsportwagen, kämpfen", so Thomas Langer. Nur ein Rennsportwagen fiel aus. Der Rest ist angekommen. Die AVD 100 Meilen wurden erstmals wieder nicht von einem Sportprototypen, sondern von einem Auto mit Dach, einem GT-Wagen, gewonnen. Und das war nicht ein aufgeblasenes Monster, mit Turbo breiten Felgen, Reifen, elektronischen Hilfen etc., sondern ein Cup Porsche 997 GT3 von der Stange, den man über den Popometer des Fahrers (Legendärer Laudaausspruch) regelt. Motorsport ist Lust und Frust. Sonntag war es Lust und Freude für das Team Langer/Noller in Oschersleben.

Jürgen Holzer

Gesamtsieger Thomas Langer und Rainer Noller

Sind Sie bei facebook? Dann werden sie Fan von auto-rennsport.de
HTS

Artikel vom 15.07.2012

Anzeige

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto.

Home I STT DMV TW Challenge I AvD 100 Meilen I PCCT I ADAC Procar I Historische I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen

Berg I Marken I Diverse I Slalom I Rallye I Verschiedenes I Reportage I Museen I Messen I Auto I Technik I Industrie I Tuning I Zubehör

Termine National I Termine Regional I Galerie I Links I Rennsportmarkt I Fahrer I Fahrzeuge I Serien I Ergebnisse I Strecke

Fotoservice I Mediadaten I Impressum

top