Mediadaten I Werbung I Kontakt I Impressum

AvD 100 Meilen
SERIEN REGIONAL REPORT AUTO&TECHNIK TERMINE GALERIE LINKS RENNSPORTMARKT DATENBANK FOTOSERVICE
Start I STT I DMV TW Challenge I AvD 100 Meilen I PCCT I ADAC Procar I Histo I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen I Berg I Marken I Diverse
Start > AvD 100 Meilen
AVD 100 Meilen - Saisonauftakt in der Eifel
Enttäuschendes Wochenende für Vulkan Racing beim AvD Auftakt
So hatte die Mayener Mannschaft sich nun wirklich nicht den Auftakt zu den AvD race Weekends vorgestellt. Technische Defekte beendeten das Wochenende frühzeitig. Bei trockenem Wetter fanden sich die Teilnehmer zum AvD race Weekend auf der Nürburg- ring Grand Prix Strecke ein. In diesem Rahmen war das blaue Dodge Viper Competition Coupe für die Rennen der DMV Tourenwagen Challenge und für das AvD 100 Meilen Rennen genannt.
 © Christian Reinsch
 Kein Glück für Vulkan Racing am Ring
Im Qualifying wurde auf Grund eines Öldruckverlustes nur der 22 Startplatz erreicht. Beim Start zeigte die Viper ihre wahre Stärke und Dirk Riebensahm fand sich nach der 1. Runde bereits auf Platz 6 wieder und kämpfte sich noch bis auf Platz 4 vor. Dann musste er aber 10 Minuten vor Rennende mit Zündproblemen (Zündstecker löste sich) die Box anfahren und das Rennen beenden.

Beim zweiten Rennen griff Manfred Sattler ins Lenkrad und konnte in dem gegenüber dem letzen Jahr wesentlich stärker gewordenen Starterfeld den 10. Platz erkämpfen. Beim Check des Fahrzeuges nach dem Rennen wurden Geräusche im Motorbereich festgestellt. Als Ursache eine beschädigte Nockenwelle diagnostiziert. So musste Vulkan Racing – Team Mintgen Motorsport bereits vor dem Höhepunkt des Wochenendes, dem AvD 100 Meilen Rennen, zusammenpacken. 

Christian Reinsch

Start der AvD 100 Meilen am Nürburgring

Vulkan Racing stellt sich dem Saisonhöhepunkt – dem 24h Rennen 

Kommendes Wochenende steht das ADAC 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring an – das Saisonhighlight mit bis zu 200 000 Motorsportfans. Gegen mehr als 15 aktuelle GT3 und weitere Top GT´s an der Spitze tritt Vulkan Racing – Team Mintgen Motorsport bei der Hatz zweimal um die Uhr an. Mit einer Fahrerbesetzung, die über sehr viel Speed und Rennerfahrung verfügt, erhofft man sich am Ende des Rennens weit vorne zu liegen. 

Zu den Stammfahrern Dirk Riebensahm und Christian Kohlhaas gesellt sich noch Christopher Gerhard hinzu, der 2006 zusammen mit Dirk Riebensahm den dritten Gesamtrang auf einer Dodge Viper GTS fuhr. Die erste Vorgabe ist zügig und hauptsächlich unbeschädigt über die 24 Stunden Distanz zu kommen. 
Christian Reinsch

Artikel vom 20.05.2009

Anzeige

Home I STT DMV TW Challenge I AvD 100 Meilen I PCCT I ADAC Procar I Historische I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen

Berg I Marken I Diverse I Slalom I Rallye I Verschiedenes I Reportage I Museen I Messen I Auto I Technik I Industrie I Tuning I Zubehör

Termine National I Termine Regional I Galerie I Links I Rennsportmarkt I Fahrer I Fahrzeuge I Serien I Ergebnisse I Strecke

Fotoservice I Mediadaten I Impressum

top