Mediadaten I Werbung I Kontakt I Impressum

AvD 100 Meilen
SERIEN REGIONAL REPORT AUTO&TECHNIK TERMINE GALERIE LINKS RENNSPORTMARKT DATENBANK FOTOSERVICE
Start I STT I DMV TW Challenge I AvD 100 Meilen I PCCT I ADAC Procar I Histo I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen I Berg I Marken I Diverse
Start > AvD 100 Meilen
AvD 100 Meilen
Rückblick Saisonfinale bei den GT-Fahrzeugen
Horst Stäbler und Robin Chrzanowski fuhren erstmalig gemeinsam auf einem Porsche 997 GT3 Cup, da Stäblers Porsche beim Saisonfinales des PSC eine Woche zuvor in Hockenheim verunfallte. Die neue Team-Zusammenstellung der Fahrer zahlte sich am Ende aus, denn die beiden fuhren auf einen guten 7. Gesamtrang im AvD 100 Meilen Rennen und errungen an diesem Tag den zweiten Platz in der Gesamtwertung der GT- und Tourenwagen. 
 © Patrick Holzer
 Bei den GT's ging die Post ab
Horst Stäbler sicherte sich durch den zweiten Platz im Gesamt und den Sieg in der Klasse 3.1 bis 3,6 ltr. in der Meisterschaftswertung der AvD 100 Meilen (GT- und Tourenwagen) den Vize-Meister. Jürgen Bender/ Martin Dechent auf Porsche 997 GT3 Cup kamen hinter Stäbler / Charznowski auf Gesamt 8 ins Ziel und freuten sich über den dritten Platz in der GT-Gesamtwertung und zweiten Platz in der Klasse 3.1.

Somit war die Meisterschaftsfrage bei den AvD 100 Meilen der GT- und Tourenwagen geklärt. Vorjahresmeister Jürgen Bender konnte mit seinem Partner Martin Dechent die Führung behaupten und den Titel erfolgreich verteidigen. Die beiden Schweizer Beat Ganz/ Heinz Kehl vom fmt-Team kamen auf Gesamtplatz 9 und konnte den dritten Platz in der Klasse 3.1 einfahren. Manfred Sattler/ Dirk Riebensahm vom Team Mintgen-Motorsport konnten sich den 10. Gesamtplatz und Platz zwei in der Klasse 3.3 sichern. Die Klasse 3.03 konnte Neuling Franz Rohr auf Audi TT für sich entscheiden. Platz zwei an den BMW M3 von Christof Langer, der bereits in dieser Saison mehrfach in den AvD 100 Meilen am Start war. Mit Sicherheit wird man ihn auch in 2009 in den AvD 100 Meilen wiedersehen. Platz drei in der Klasse 3.03. ebenfalls an zwei Neulinge in den AvD 100 Meilen, Markus Sedelmaier und Markus Gruber auf Porsche 911. Die Wertung in der Division der Crosslé-Ford geht mit Platz eins an Kaspar Huggenberg, Beat Eggimann schied mit techn. Defekt bereits in Runde 23 aus.

PCN

Manfred Sattler/ Dirk Riebensahm vom Team Mintgen-Motorsport

Großes Pech für den Caterham CSR 260 von Grefe/ Grube in Runde 39. Nachdem Wolfgang Grefe den Start fuhr und gut den 1. Turn bis zum Boxenstopp absolvierte, übernahm Thoralf Grube im Mittelfeld liegend den Caterham. Sportliche Auseinandersetzungen mit den kleineren Divisionen der Lotus Group 1 und 2 sowie der Klasse GT 3.03, wo Audi TT, Porsche 911/ 935 und BMW M3 sich duellierten. In Runde 39 dann das AUS für den Caterham, die rechte Radaufhängung war gebrochen und man musste sich ins Ziel schleppen lassen. Dennoch wurde man für diesen Lauf gewertet und die Freude war auch hier gegeben, denn den Klassensieg bei den Caterhams hatte Wolfgang Grefe, vor seinem Kollegen Thoralf Grube, in der Tasche. Die Gruppe H der Historischen Fahrzeuge war zwar nur mit einem Fahrzeug besetzt, doch konnte der Porsche 935 von Alain Pfefferlé/ Nicolas Bührer gut mithalten, musste aber auch nach 24 Runden mit techn. Defekt abgestellt werden. Dieses Schmuckstück von einem Porsche 935 möchten wir auch in der neuen Saison 2009 in den AvD 100 Meilen erleben. Alle sieben gestarteten Fahrzeuge in der Lotus Cup Europe 100 miles Trophy konnte man auch beim Zieleinlauf erleben. Die Group 1 der Lotus 2-11 gewann der Franzose Christophe Lisandre, der somit auch seinen Vize-Meistertitel unterstreicht. Platz zwei in der Group 1 geht an das Erfolgs-Duo aus Irland, Bob Montgomery/ Brian Cullen. Der Belgier Patrick Goblet belegt Platz drei in der Group 1. Die Group 2 der Lotus Exige Cup war mit vier Fahrzeugen besetzt, hierbei gehen die Plätze 1-4 wie folgt an: John Rasse (B), Gregory Rasse (B), Guillaume Schulz (F) und Yves Cooreman aus Belgien. Durch den Erfolg in der Group 2 in Hockenheim, erreicht John Rasse einen dritten Gesamtrang in der Lotus Cup Europe 100 miles Trophy 2008. Allen Siegern und Platzierten Herzlichen Glückwunsch.

Wenn man auf das Rennsportjahr 2008 der AvD 100 Meilen zurückblickt, geht man seitens der Veranstalter (PCN-Sportpromotion GmbH) in die richtige Richtung, denn an 2007 konnte man erfolgreich anknüpfen. In diesem Jahr waren innerhalb der AvD 100 Meilen über 200 Fahrzeuge bei 6 Veranstaltungen am Start. Dies entspricht einem Durchschnitt von 33 Fahrzeugen pro Meisterschaftslauf. 133 Teilnehmer aus 12 Nationen hatten für die AvD 100 Meilen Rennen gemeldet und die Fahrzeugvielfalt kann sich auch wieder sehen lassen. 14 verschiedene Motorenhersteller waren in der Meisterschaft vertreten.

1. Teil: Rückblick Saisonfinale AvD 100 Meilen Rennen Hockenheim
2. Teil: Rückblick Saisonfinale bei den GT-Fahrzeugen
Presse PCN

Artikel vom 29.10.2008

Anzeige

Home I STT DMV TW Challenge I AvD 100 Meilen I PCCT I ADAC Procar I Historische I Langstrecke I GT/Sportwagen I Tourenwagen

Berg I Marken I Diverse I Slalom I Rallye I Verschiedenes I Reportage I Museen I Messen I Auto I Technik I Industrie I Tuning I Zubehör

Termine National I Termine Regional I Galerie I Links I Rennsportmarkt I Fahrer I Fahrzeuge I Serien I Ergebnisse I Strecke

Fotoservice I Mediadaten I Impressum

top